| 22:40 Uhr

Hochwasser in Zweibrücken-Land
Seen-Landschaft bei Dietrichingen

 Hochwasser zwischen Walshausen und Dietrichingen, kurz vor dem Ortseingang von Dietrichingen.
Hochwasser zwischen Walshausen und Dietrichingen, kurz vor dem Ortseingang von Dietrichingen. FOTO: Norbert Schwarz
Randvoll waren am Sonntag die Gewässer Felsalb, Trualb und Hornbach. Doch derweil zwischen Walshausen und Dietrichingen (Bild) die Talauen großflächig überflutet sind, heißt es in Hornbach selbst noch nicht „Land unter“. Von Norbert Schwarz

Gleiches gilt für den weiteren Verlauf des Hornbachs in Richtung Althornbach und Rimschweiler. Die seit Freitag niedergehenden Regenfälle haben einmal mehr bewiesen, dass der große Rückstau bei Dusenbrücken ein passendes Steuerelement zum Hochwasserschutz ist. Hornbachs Bürgermeister Reinhold Hohn: „Wir haben lange für diese wasserwirtschaftliche Maßnahme kämpfen müssen, doch inzwischen beweist die Rückhaltung bei Dusenbrücken immer wieder, wie wichtig sie zum Hochwasserschutz für viele Bürger wurde.“⇥cos/Foto: Norbert Schwarz