| 22:25 Uhr

Großbaustelle rund um den Kirschbacherhof

Großsteinhausen. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Kaiserslautern teilt mit, dass am Montag mit dem Ausbau der freien Strecke zwischen Kirschbacher Mühle und Großsteinhauser Mühle begonnen wird. Die Landesstraße 480 sei in marodem Zustand

Großsteinhausen. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Kaiserslautern teilt mit, dass am Montag mit dem Ausbau der freien Strecke zwischen Kirschbacher Mühle und Großsteinhauser Mühle begonnen wird. Die Landesstraße 480 sei in marodem Zustand. Die insgesamt neunmonatige Baumaßnahme umfasst im Wesentlichen folgende Leistungen: Erneuerung der L 480 zwischen Kirschbachermühle und der Einmündung zur L 478 bei Großsteinhausen auf eine Länge von 2,2 Kilometern. Weiterhin erfolgt die verkehrsgerechte Umgestaltung des Einmündungsbereiches L 480/K 13 am Kirschbacherhof mit Erneuerung der L 480 auf 240 Metern. Die K 13 wird auf 4900 Metern an die neue Situation angeglichen. Im Einmündungsbereich der K 13 wird zur Verdeutlichung der Wartepflicht ein Fahrbahnteiler angelegt. Das Brückenbauwerk über den Kirschbach am Kirschbacherhof, eine Gewölbebrücke aus dem Jahr 1908 ist lastbegrenzt und erneuerungsbedürftig. Das neue Bauwerk aus Stahlbeton wird auf Bohrpfählen gegründet. Die neue Brücke erhält Kappen mit Geländern zur Absturzsicherung. Die Stützwand aus Buntsandstein am Kirschbacherhof an der Einmündung L 480/K 13 wird saniert und erhält zur Absturzsicherung ein Geländer. Die Arbeiten beginnen mit dem Herstellen der Verkehrssicherung. Voll gesperrt wird die L 480 voraussichtlich ab Dienstag für vier Wochen zwischen Kirschbachermühle und Einmündung L 478. Der gesamte Verkehr wird in dieser Zeit über die L 477 in Richtung Großsteinhausen nach Walshausen, weiter über die K 13 und umgekehrt umgeleitet. redRund 890 000 Euro kostet der Bau. Den Löwenanteil trägt Rheinland-Pfalz mit 815 000 Euro. Auf den Landkreis Südwestpfalz entfallen 75 000 Euro.