| 23:13 Uhr

Waldbrandgefahr
Für die Wälder wird es brenzlig

Das Waldbrandrisiko ist in den letzten Tagen stark gestiegen.
Das Waldbrandrisiko ist in den letzten Tagen stark gestiegen. FOTO: picture-alliance/ dpa / Frank Rumpenhorst
Südwestpfalz. Die Waldbrandgefahr in der Südwestpfalz steigt mit jedem heißen Tag. Von David Oliver Betz

Wie die Kreisverwaltung auf Anfrage mitgeteilt hat, steigt mit jedem heißen und trockenen Tag auch die Waldbrandgefahr in der Region. Noch ist die höchste Stufe nicht erreicht, dennoch sollten Waldbesucher einige Tipps beherzigen. „Da in den nächsten Tagen weiterhin trockenes und heißes Wetter zu erwarten ist, steigt voraussichtlich auch die Waldbrandgefahr. Nach unserer aktuellen Einschätzung wird im Landkreis jedoch nicht die höchstmögliche Gefahrenstufe erreicht werden“, teilt die Kreisverwaltung mit.

Dennoch sei das Waldbrandrisiko erheblich erhöht. Deshalb sollten Waldbesucher noch mehr als sonst auf ihr Verhalten achten. Vor allem muss derzeit im Wald auf offenes Feuer und Rauchen verzichtet werden. Im trockenen Unterholz reicht schon eine achtlos weggeworfenen glimmende Kippe, um eine Katastrophe auszulösen.

Auch auf Glasflaschen sollte man derzeit im Wald laut Kreisverwaltung verzichten. Landen diese im Wald, dann kann es durch den Brennglaseffekt zu Feuern kommen, die Folgen sind nicht absehbar. Besonders gefährlich sind Autos. Die Katalysatoren werden sehr heiß. Fährt man nun über trockene Wiesen oder ähnliches, kann es zu Bränden kommen. Daher bittet die Kreisverwaltung darum, ausschließlich auf den ausgewiesenen Waldparkplätzen Autos abzustellen und beim durchfahren der Wälder darauf zu achten, nicht aus Versehen einen Brand zu verursachen.



„Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Wald- oder Flächenbrand, rufen Sie sofort über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr“, lautet die klare Anweisung vom Amt.

Aktuelle Einschätzungen zur Waldbrandgefahr in Deutschland kann man im Internet auf der Seite des Deutschen Wetterdienstes (DWD) entnehmen. Laut DWD herrscht bei uns derzeit ein mittleres Waldbrandrisiko.
www.dwd.de/DE/leistungen/waldbrandgef/waldbrandgef.html