| 20:20 Uhr

Einhaltung von Seuchenverordnung angemahnt

Südwestpfalz. Die Kreisverwaltung Südwestpfalz weist aus gegebenem Anlass alle Fischzüchter und Fischhalter im Landkreis Südwestpfalz sowie den Städten Pirmasens und Zweibrücken auf die in der Fischseuchenverordnung geregelten Registrierungs- beziehungsweise Genehmigungspflichten hin

Südwestpfalz. Die Kreisverwaltung Südwestpfalz weist aus gegebenem Anlass alle Fischzüchter und Fischhalter im Landkreis Südwestpfalz sowie den Städten Pirmasens und Zweibrücken auf die in der Fischseuchenverordnung geregelten Registrierungs- beziehungsweise Genehmigungspflichten hin.Die Fischseuchenverordnung zielt darauf ab, Seuchenausbrüche zu verhindern beziehungsweise Seuchen im Ereignisfall möglichst schnell einzudämmen. Eine schnelle Reaktion aller Beteiligten könne Tierleid und hohe wirtschaftliche Verluste verhindern, so die Kreisverwaltung.

Von der Seuchenverordnung betroffen sind insbesondere alle gewerblichen Fischhaltungen, unabhängig davon, ob gezüchtet, gehältert, gefischt oder geangelt, geschlachtet oder verarbeitet wird. red

Bei Fragen zu der Fischseuchenverordnung erteilt die Kreisverwaltung Südwestpfalz, Abteilung Veterinärwesen und Landwirtschaft, weitere Auskünfte unter Telefon (0 63 31) 80 92 05.