| 22:43 Uhr

Verbandsgemeindewerke eingeweiht
Ein Neubau mit viel Strahlkraft

Bei der Einweihung des Neubaus freuen sich (von links): Frank Scherthan, Karl-Heinz Bärmann, Jürgen Gundacker, Susanne Ganster, Eckart Schwarz, Alexander Fuhr, Peter Spitzer und Klaus Freiler.
Bei der Einweihung des Neubaus freuen sich (von links): Frank Scherthan, Karl-Heinz Bärmann, Jürgen Gundacker, Susanne Ganster, Eckart Schwarz, Alexander Fuhr, Peter Spitzer und Klaus Freiler. FOTO: bav / Volker Baumann
Contwig. Das neue Gebäude der Verbandsgemeindewerke Zweibrücken-Land wurde am Wochenende der Öffentlichkeit vorgestellt. Von Volker Baumann

„Am 15. Dezember 2011 wurden durch die Mitglieder des Werksausschusses einstimmig die Weichen für die Zusammenlegung der kompletten Verbandsgemeindewerke in Contwig gelegt, nachdem andere Standorte aus Wirtschaftlichkeitsgründen nicht in Frage kamen“, so Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker bei der Vorstellung des neuen Gebäudes vergangenen Samstag. Mit der Adresse „Tränkgasse 20“ liegt das weiß strahlende Gebäude mit seinen hellen Büros abseits des Straßenlärms, optimal in die Natur eingebettet. Für die Mitarbeiter bedeute der neue Standort eine erhebliche Verbesserung des Arbeitsumfeldes mit jetzt kurzen Wegen, besserer Kommunikation und reibungslosen Abläufen durch die Zusammenführung des operativen Teils mit der Verwaltung. „Insbesondere in der Buchhaltung, dem Rechnungswesen, aber auch im technischen Bereich sind die Wege schneller, persönlicher und die Reibungsverluste geringer geworden“, ist Gundacker vom neuen Standort überzeugt, ganz im Gegensatz zur vorherigen Unterbringung im Rückbau des Verwaltungsgebäudes in Zweibrücken. Nach Überwindung einiger Planungshürden habe man im Juli 2015 Richtfest gefeiert und sei jetzt stolz, das schmucke Gebäude der Öffentlichkeit vorstellen zu können.

Jürgen Gundacker dankte allen am Bau beteiligten regionalen 30 mittelständigen Unternehmen und ihren Arbeitern, insbesondere Bauleiter Frank Scherthan, der am Ende traditionell das erhobene Glas nach dem Austrinken auf dem Boden zerschmetterte. Für etwa 390 Quadratmeter Nutzfläche seien 537 000 Euro investiert worden. Insgesamt seien 4000 Meter EDV-Kabel verlegt und eine Heizungsanlage installiert worden, die sich die Wärme des gereinigten Abwassers zu Nutzen macht. Außerdem seien 21 Kubikmeter Akten mit insgesamt 3240 Aktenordnern verschoben worden, erläuterte Gundacker weiter. Sein weiterer Dank galt dem damaligen Werkleiter Peter Wild und seinem Nachfolger Eckart Schwarz, die in der Umsetzung Hartnäckigkeit und Durchsetzungsvermögen bewiesen hätten.

Landrätin Susanne Ganster wünschte in ihrem Grußwort den Mitarbeitern vor allem Freude und Effizienz für die Arbeit, die ja dem Wohl der Bürger diene. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Bärmann sieht in dem Neubau eine Aufwertung für die Gemeinde Contwig. Übrigens: Bauleiter Frank Scherthan begann seine Grußworte mit der Einleitung „Sehr geehrte Beitragszahler.......das ist Ihr Gebäude, ausschließlich aus Beiträgen und Gebühren finanziert“.