| 23:24 Uhr

Der natürliche Bachlauf wird wiederhergestellt

 Für den Hornbach sollen hier bei Rimschweiler wieder wildere Zeiten anbrechen. Foto: Jan Althoff
Für den Hornbach sollen hier bei Rimschweiler wieder wildere Zeiten anbrechen. Foto: Jan Althoff
Zweibrücken. Vor Jahrzehnten schlängelte sich der Hornbach durchs Tal zwischen Hornbach und dem Nagelwerk in Ixheim. In den 60er Jahren wurde der Bachlauf begradigt. "Damals war das Stand der Technik

Zweibrücken. Vor Jahrzehnten schlängelte sich der Hornbach durchs Tal zwischen Hornbach und dem Nagelwerk in Ixheim. In den 60er Jahren wurde der Bachlauf begradigt. "Damals war das Stand der Technik. Heute weiß man, dass der natürliche Bachlauf besser für die Lebewesen im und am Wasser und für den Hochwasserschutz ist", sagt der Vorstand des Umwelt- und Servicebetriebs Zweibrücken (UBZ), Werner Boßlet.Um die Gewässerdurchgängigkeit zu verbessern, plant der UBZ, den rund zwei Kilometer langen Abschnitt des Hornbachs zwischen der Brücke in Höhe der Forstbergstraße in Rimschweiler und dem Nagelwerk zu renaturieren. Damit der Bach seinen Lauf ändern kann, muss ein Schutzstreifen angelegt werden, in der die landwirtschaftliche Nutzung zunächst eingeschränkt und später nicht mehr möglich ist, erklärt die Leiterin der Abwasserabteilung beim UBZ, Nicole Hartfelder. "Es kommt zu Auskolbungen und in einigen Jahren kann sich der Bach wieder etwas durchs Tal schlängeln."

Durch den natürlichen Bachlauf und Struktur verbessernde Maßnahmen entstehen wieder mehr Lebensräume für Fische. Bevor das Vorhaben angegangen werden kann, erwirbt die Stadt die Grundstücke im Wiesental. Wobei Hartfelder feststellt, dass der größte Teil der Flächen weiter landwirtschaftlich genutzt wird: "Wir benötigen nur einen Streifen am Bach."

Das Land Rheinland-Pfalz fördert das Projekt mit rund 65 000 Euro, informiert der Landtagsabgeordnete Fritz Presl (SPD). "Das sind 90 Prozent der Grunderwerbskosten." Wenn der Grunderwerb in diesem Jahr abgeschlossen werden kann, könnte der UBZ bereits im kommenden Jahr mit dem Projekt beginnen, sagt Hartfelder. sf