| 21:08 Uhr

PWV Contwig
Dem Dreck erfolgreich zu Leibe gerückt

Eifrige Müllsammler vom PWV Contwig beim diesjährigen Dreckweg-Tag.
Eifrige Müllsammler vom PWV Contwig beim diesjährigen Dreckweg-Tag. FOTO: Margarete Lehmann
Contwig . Mitglieder des Pfälzerwald-Vereins Contwig säubern Straßen und Plätze. Zahlreiche Wanderungen stehen an. Von Peter Fromann

(fro) Einmal im Jahr, an einem Samstagmorgen, treffen sich Mitglieder des PWV Contwig, um von Unverbesserlichen leichthin weggeworfenen Abfall zu sammeln. Walter Kennel, ehemaliger Vorstand, sagt: „Wir müssen zugeben, es ist nicht mehr so schlimm wie in den vergangenen Jahren, aber immer noch genug.“ Vor allem Schnapsflaschen wurden reichlich gefunden, leere natürlich und Müll eben, für den eigentlich in jedem Haushalt Müllbehälter vorhanden sind. Und Sondermüll kann in Zweibrücken im Wertstoffhof in der Schlachthofstraße abgegeben werden. Also kein Grund, es in der freien Natur zu entsorgen.

Der Contwiger PWV-Vorsitzende Paul Semar sagt: „Wir waren 20 Sammler, darunter fünf Kinder und Jugendliche. Jetzt sind wir fertig und durchgefroren. Wir treffen uns gleich im Vereinsheim, da steht ein heißer Imbiss bereit.“

Semar weist auch auf zukünftige Termine des Vereins hin: Der PWVbeteiligt sich wieder am Dorffest, das am 30. Juni und 1. August stattfindet. Vom 26. August bis 2. September findet die Wanderfahrt in den Schwarzwald nach Freiburg/Schallstadt statt.



Fast jeden Monat werden zwei Wanderungen angeboten. Die nächste Wanderung am 15. April führt um Hassel herum und 14 Tage später, am 29. April, führt der Weg rund um Heltersberg.

Aufgrund der auf der Hauptversammlung beschlossenen Erhöhung des Anteils für den Landesverband auf elf Euro, beträgt der Jahresbeitrag für die Familie jetzt 20 Euro und für Zweitmitglieder zehn Euro. Über den eigenen Wanderplan hinaus sind weitere Wanderungen anderer PWVs im Angebot. Für Unermüdliche zum Beispiel gibt’s am 5. Mai einen Marathon rund um den Donnersberg und am 26. Mai einen Burgenmarathon in Hauenstein.