| 20:16 Uhr

Wetterkolumne
Trübe ins Wochenende

Unsere Region befindet sich zwischen dem Hoch über dem Kontinent und einem Tief über dem Atlantik in einer milden Süd- bis Südwestströmung. Da das Hoch allerdings seinen Einfluss auf unser Wetter verliert, können uns am Wochenende vermehrt Schlechtwettergebiete von Westen überqueren.

Donnerstag Heute ist es teils dichter bewölkt oder neblig trübe. Die Sonne kommt kaum noch hervor. Am Morgen kann es eventuell noch etwas tröpfeln oder nieseln, sonst sollte es tagsüber trocken bleiben. Die Temperaturen gehen im Vergleich zu den Vortagen etwas zurück, bleiben aber immer noch im milden Bereich.

Freitag Der Tag startet trübe. Aus den kompakten Wolken kann es noch etwas regnen oder nieseln. Gegen Mittag bekommt die Wolkendecke größere Lücken und die Sonne kann hervor blinzeln. Dann wird es wieder recht mild. In der Nacht auf Samstag erreicht uns von Westen voraussichtlich ein intensiveres Regengebiet.

Samstag Bei einem spürbaren Süd- bis Südwestwind bleibt der Himmel meist von kompakten Schichtwolken überzogen, aus denen es zeitweise regnen oder nieseln kann.



Sonntag Auch heute bleibt es herbstlich grau und aus den dichten Schichtwolken fällt gelegentlich etwas Regen oder Sprühregen.

Weiterer Trend Am Montag halten sich zunächst noch dichte Wolken mit etwas Regen oder Sprühregen. Am Dienstag und Mittwoch geht es trocken weiter.