| 19:09 Uhr

Das Feuer weitergegeben

Mit Kaffee und Kuchen wurde das Jubiläum der Landfrauen gefeiert. Foto: Margarete Lehmann
Mit Kaffee und Kuchen wurde das Jubiläum der Landfrauen gefeiert. Foto: Margarete Lehmann FOTO: Margarete Lehmann
Kleinsteinhausen. Mit seinem Informations- und Bildungsprogramm trägt der Landfrauenverein Oberauerbach zur Belebung des Dorflebens bei – und das nun schon seit 65 Jahren. Aus diesem Anlass wurde nun gefeiert. Peter Fromann

Ute Doniat, Vorsitzende des Ortsvereins der Landfrauen Kleinsteinhausen , begrüßte die zahlreichen Gäste bei der Geburtstagsfeier des Vereins. An erster Stelle stand ihr Wunsch, noch mehr Landfrauen für den Verein zu gewinnen, um die Gemeinschaft aus Alt und Jung zu verstärken. "Wir tragen mit unserem Informations- und Bildungsprogramm zur Belebung des Dorflebens bei - und das nun schon seit 65 Jahren", sagte sie. Auch der Landfrauenverband der Pfalz feierte erst jüngst sein 65-jähriges Jubiläum. Kleinsteinhausen war also einer der ersten Ortsvereine. Nach erfolgreichen Jahren war der Verein 2015 in eine Krise geraten; da konnte gerade noch rechtzeitig Ute Doniat als Vorsitzende gewonnen werden. Sie brachte sechs neue junge Mitglieder mit ein, so dass der Verein nun mit 22 Mitgliedern und frischem Schwung an die Weiterarbeit gehen konnte.

"Aktiv, modern, offen", dafür stehen die Landfrauen heute", betonte Kreisvorsitzende Beate Schnur. Der Landfrauenverband sei für alle Frauen im ländlichen Raum das Forum für einen Zukunftsdialog und für Erfahrungsaustausch: "Wobei Tradition für uns die Weitergabe des Feuers ist und nicht die Anbetung der Asche". Sie sagte weiter: "Auch Euer Ortsverein hier lebt von den vielen Aktivitäten und Projekten, die Ihr hier vor Ort mit guten Ideen und mit Tatkraft umsetzt". Der Landfrauenverein Kleinsteinhausen sei wieder eine gesellschaftliche Kraft im ländlichen Raum. Kein anderer Verband engagiere sich so sehr für Frauen in Deutschland wie der Landfrauenverband. Er sei zu vielen Fragen Ansprechpartner von Politik und Gesellschaft.

Auf der Mitgliederversammlung im März wurden langjährige Mitglieder geehrt. Lore Schäfer ist noch Gründungsmitglied mit 65 Jahren Mitgliedschaft; für mindestens zehn Jahre: Maria Hacke, Heidi Grünholz, Schäfer, Ilse Dreste, Henriette Sosson, Ilona Saar, Margit Grünfelder, Ute Doniat, Sonja Schrader, Elfriede Oelschlaeger und Inge Stegner. Im Mittelpunkt der Jahresvorträge stand und steht heuer der Umgang mit Menschen mit Demenz, der Film "Sein letztes Rennen" fand starkes Interesse. Am 12. Mai geht es um "Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht". Am 21. Mai findet eine Pflanzentauschbörse mit erholsamer Plauderei bei Kaffee und Kuchen statt. Und neben allen anderen Aktivitäten ist der Verein natürlich auch beim Dorffest im August aktiv dabei.



Noch lange saßen alle nach dem offiziellen Teil gemütlich beisammen. Selbst gebackene Torten, für deren Zubereitung die Landfrauen "berühmt" sind, versüßten den Nachmittag aufs Schönste. So geht's nun gestärkt in die kommende Zeit.