Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 23:26 Uhr

CDU bestätigt ihre Fraktionsspitze und Kooperation mit SPD

Zweibrücken-Land. "Die Zusammenarbeit mit der SPD hat sich bewährt und gemeinsam haben wir einiges bewegt", stellt der CDU-Fraktionsvorsitzende im Rat der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Klaus Freiler, im Gespräch mit dem Merkur fest. "Deshalb wird die Zusammenarbeit auch fortgesetzt

Zweibrücken-Land. "Die Zusammenarbeit mit der SPD hat sich bewährt und gemeinsam haben wir einiges bewegt", stellt der CDU-Fraktionsvorsitzende im Rat der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Klaus Freiler, im Gespräch mit dem Merkur fest. "Deshalb wird die Zusammenarbeit auch fortgesetzt." Dabei spiele es keine Rolle, dass ab Juni nicht mehr Kurt Pirmann, sondern Jürgen Gundacker auf dem Bürgermeister sitze. Die CDU stellt elf Ratsmitglieder im Verbandsgemeinderat, die SPD 13.Nach der Bürgermeisterwahl am 25. März kam die Fraktion am Dienstagabend zusammen, um über die künftige Arbeit zu diskutieren. Dabei stimmte die Fraktion nach einer "guten Aussprache" der Einschätzung des Fraktionsvorsitzenden zu. Die langjährige Zusammenarbeit der beiden großen Parteien habe zu Erfolgen geführt, erklärt Freiler. Als Beispiel nennt er die Umwandlung des früheren Militärflughafens in ein Gewerbegebiet mit rund 2600 Arbeitsplätzen. "Unsere Zusammenarbeit war immer an Sachthemen orientiert." So sei die Stärkung der Ortsgemeinden Anliegen beider Parteien. In der Sitzung hat sich die CDU "einmütig" dafür ausgesprochen, dass Klaus Freiler Fraktionschef bleibt. Freiler war bei der Nominierung zum CDU-Bürgermeisterkandidaten dem Fraktionskollegen Paul Sefrin unterlegen. Stellvertreter Freilers bleibt Karlheinz Bärmann. Der Vorsitzende weist darauf hin, dass in der nächsten Sitzung ein weiterer Stellvertreter gewählt werden soll. sf

Foto: pma