| 23:26 Uhr

Insassen mit Hund konnten sich retten
Auto brennt auf L 700 nahe Flugplatz vollständig aus

Die Landesstraße 700 wurde für die Lösch- und Aufräumarbeiten anderthalb Stunden voll gesperrt.
Die Landesstraße 700 wurde für die Lösch- und Aufräumarbeiten anderthalb Stunden voll gesperrt. FOTO: Feuerwehr ZWL / Feuerwehr Zweibrücken-Land
Zweibrücken/Hornbach. Am Samstag wurde die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land um 13:24 Uhr von der Leitstelle Südpfalz zu einem Pkw-Brand auf der Landesstraße 700 zwischen dem Flugplatz Zweibrücken und Hornbach alarmiert. Dort war ein Auto in Brand geraten. Ursache war ein technischer Defekt, wie die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land weiter mitteilt. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die beiden Insassen und ein Hund konnten den Wagen selbständig verlassen, und begaben sich in Sicherheit. Eine Person wurde vorsorglich dem Rettungsdienst übergeben. Die Schadenshöhe liegt etwa bei 10 000 Euro.

Die L 700 war in diesem Bereich zwischen Kreisel am Flugplatz und Hornbach deshalb anderthalb Stunden voll gesperrt.

Die Einsatzleitung hatte der stellvertrende Wehrleiter Andreas Glahn. Im Einsatz befanden sich die Löscheinheiten aus Hornbach, Contwig, Althornbach mit Unterstützung der Triwo Flugplatzfeuerwehr mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften.

Wie der Triwo-Flugplatz auf seiner Facebookseite schreibt, wurde das Feuer vom Tower des Airports gemeldet.