| 23:01 Uhr

Bürgermeisterin erzählt Geschichte
Althornbach läutet Adventszeit ein

Die Feier war auch Auftakt zur Adventsfenster-Aktion Althornbachs.
Die Feier war auch Auftakt zur Adventsfenster-Aktion Althornbachs. FOTO: Margarete Lehmann
Althornbach. Beleuchteter Weihnachtsbaum schmückt das neue Dorfgemeinschaftshaus. Von Peter Fromann

Festlich geschmückt steht ein hoher Weihnachtsbaum vor dem neuen schicken Dorfgemeinschaftshaus in Althornbach. Schnee gibt es heuer noch keinen. Groß und Klein hatten sich am späten Samstagnachmittag zum Start der Althornbacher Adventsfenster-Aktion um den Baum herum versammelt. Ortsvorsteherin Ute Klein erzählte für die Kinder eine Geschichte. Ein kleiner Baum wuchs hinter einer Mauer und hörte immer zur Weihnachtszeit viele Menschen einen Weihnachtsbaum bewundern, der über die Straße im Kirchgarten die Besucher erfreute. Bei ihm selbst blieb nie einer stehen. Er wünschte es sich so sehr. Ich muss wachsen, bitte, lieber Weihnachtsmann, lass mich wachsen. Mit seinem innigen Wünschen erreichte er schließlich das Herz des Weihnachtsmannes. Wieder kam Weihnachten und wieder, doch nichts geschah. Schon wollte der Baum schier verzweifeln. Doch 2018 war es so weit. Der Baum schaute über die Mauer und strahlte nun selbst in den schönsten Lichterglanz, die Vorübergehenden bewunderten ihn sehr. Und die Umstehenden sangen „O Tannenbaum, o Tannenbaum“. Weil es sein wenig kühl wurde und weil au das so Tradition ist, gab’s danach heißen Glühwein.