| 22:00 Uhr

Wetterdienst zieht Bilanz
Winter in Rheinland-Pfalz war mild und hell

Offenbach. (dpa) Der zu Ende gehende Winter war für die Menschen in Rheinland-Pfalz mild und vor allem hell. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Mittwoch mitteilte, schien im Land im Schnitt 220 Stunden die Sonne und damit deutlich häufiger als sonst.

Der vieljährige Durchschnittswert des offiziellen Vergleichszeitraums von 1961 bis 1990 liege bei 152 Stunden. Die vergangenen drei Monate lagen entsprechend mit ihrem Mittelwert um 68 Stunden darüber.

Wärmer war es auch: Die Durchschnittstemperatur lag in Rheinland-Pfalz mit 3,1 Grad rund 0,9 Grad über dem vieljährigen Mittel. Nach der Dürreperiode im vergangenen Sommer brachte im Winter reichlich Niederschlag Erleichterung für die Natur. Statt des Durchschnittswerts von 200 Litern pro Quadratmeter fielen im Land im vergangenen Winter fast 250 Liter Niederschlag pro Quadratmeter.

(dpa)