| 22:40 Uhr

1000 Anwohner evakuiert
Weltkriegsbombe in Hauenstein entschärft

Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz verladen eine entschärfte Fliegerbombe. Auch die Entschärfung in Hauenstein verlief reibungslos.
Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes Rheinland-Pfalz verladen eine entschärfte Fliegerbombe. Auch die Entschärfung in Hauenstein verlief reibungslos. FOTO: dpa / Fredrik von Erichsen
Hauenstein. Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist gestern in Hauenstein entschärft worden. „Die Entschärfung hat reibungslos funktioniert“, sagte der parteilose Bürgermeister der Verbandsgemeinde, Werner Kölsch, am frühen Nachmittag.

Gegen 12.25 Uhr hätten die Experten des Kampfmittelräumdienstes Erfolg gemeldet, kurz darauf konnten die Anwohner wieder zurück in die vorsorglich abgesperrten Gebiete.

Etwa 1000 Anwohner hatten gestern Morgen vorübergehend ihre Wohnungen und Häuser verlassen müssen. Auch ein Seniorenheim mit knapp 100 Bewohnern musste geräumt werden.

Die 250 Kilo schwere Bombe war am Montag in einem Neubaugebiet von einer Firma aufgespürt, die den Auftrag hatte, das Gelände nach Kampfmitteln zu durchsuchen.