| 22:51 Uhr

Unwetter im Saarland
Umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller

 Gewittersturm in Bliesen war am Dienstagabend dieser Baum auf ein Haus gestürzt.
Gewittersturm in Bliesen war am Dienstagabend dieser Baum auf ein Haus gestürzt. FOTO: Dirk Schäfer/Feuerwehr
Saarbrücken. Während in Rheinland-Pfalz Gewitter für erhebliche Schäden gesorgt haben, ging es im Saarland recht glimpflich aus. Die Feuerwehr meldet aus den nördlichen Landesteilen einige Einsätze. Von Matthias Zimmermann

Teils unwetterartige Gewitter sind am Dienstagabend und in der Nacht auf Mittwoch über Südwestdeutschland hinweggezogen. Während in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg unter anderem der Bahnverkehr unterbrochen wurde, kam das Saarland glimpflich davon. In Saarbrücken meldete die Berufsfeuerwehr zwei Einsätze wegen umgestürzter Bäume in Bübingen. Im Landkreis St. Wendel sorgten Gewitter mit heftigen Regenfällen und Sturmböen ab 19 Uhr für überflutete Straßen, vollgelaufene Keller und entwurzelte Bäume. Kachelmannwetter meldete eine Windgeschwindigkeit von 100 Stundenkilometern in Tholey. Besonders betroffen waren laut Brandinspekteur Dirk Schäfer Tholey, Marpingen-Alsweiler sowie St. Wendel-Bliesen. Auch Strom- und Telefonleitungen seien abgerissen worden. Vereinzelt seien Ziegel von Dächern geflogen.