| 22:50 Uhr

29-Jähriger festgenommen
Über 30 Streifenwagen jagen flüchtenden Autofahrer

Welschbillig. (dpa/) Nach der Flucht vor einer Kontrolle hat sich ein Mann in Welschbillig im Kreis Trier-Saarburg eine wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert, die geradezu hollywoodreif war – über 30 Streifenwagen und ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz.

Die Beamten wollten das Auto, einen silberfarbenen Audi RS 6, gestern anhalten, weil es Ende November mutmaßlich in Dierdorf im Kreis Neuwied gestohlen worden war, wie die Polizei in Trier mitteilte. Doch der 29-Jährige am Steuer habe kräftig Gas gegeben und sich entfernt.

„Während der Flucht hat der Tatverdächtige die Geschwindigkeit mit seinem PS-starken Boliden vielfach derart überhöht, dass der Blickkontakt zu den verfolgenden Polizeifahrzeugen mehrmals abriss“, berichtete die Polizei über die spektakuläre Verfolgungsjagd. Der Mann floh über mehrere Bundes- und Landesstraßen, dabei verursachte er drei leichte Unfälle, bei den, so die Polizei, glücklicherweise niemand zu Schaden gekommen sei; schließlich stellte er das Fahrzeug ab, um zu Fuß weiter zu flüchten.

Etwas später fasste die Polizei den Mann, der aus der Region Trier stammt und zuletzt in den Niederlanden gemeldet war. Gegen ihn wird nun wegen mehrfachen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Auch soll geklärt werden, wie der 29-Jährige an das vermutlich geklaute Auto kam.



(dpa)