| 00:22 Uhr

SEK-Einsatz in Traben-Trarbach
Polizei fasst Mann nach Messer-Streit mit Freundin

Traben-Trarbach. Ein Mann, der seine Freundin bei einem Streit mit einem Messer bedroht haben soll, ist von der Polizei in seiner Wohnung in Traben-Trarbach an der Mittelmosel festgenommen worden. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) griff den 53-Jährigen am gestrigen Dienstag im Keller des ehemaligen Kasernengebäudes auf, wie die Polizei mitteilte.

Niemand wurde verletzt. Der Mann war seit Montagabend auf der Flucht gewesen. Die Ermittlungen dauern an. Zunächst war vermutet worden, der Mann sei mit einem Beil bewaffnet.

Gestern meldete die Polizei aber, der Mann sei nach derzeitigem Ermittlungsstand keine Gefahr für unbeteiligte Personen. Es gebe keine Erkenntnisse darüber, dass er Waffen oder sonstige gefährliche Gegenstände bei sich habe.

Nach ersten Erkenntnissen geriet der Mann am Montag mit seiner Lebensgefährtin in Streit. Die Hintergründe will die Polizei weiter ermitteln. Der Mann soll seine Partnerin mit einem Messer bedroht haben. Die Frau alarmierte wenig später die Polizei und erklärte, ihr Freund habe sich mit dem Messer und einem Beil in seiner Wohnung verschanzt.



Sofort wurde ein SEK zu dem Mehrfamilienhaus geschickt. Doch als die Beamten vor Ort eintrafen, war der mutmaßliche Täter nach Polizeiangaben bereits geflüchtet. Das Haus wurde vorübergehend evakuiert, die Straße gesperrt. Weil auf dem Grundstück nur das Messer gefunden werden konnte, gingen die Einsatzkräfte zunächst davon aus, dass der Mann mit einem Beil bewaffnet ist. Ein Polizeihubschrauber kreiste stundenlang über dem Ort.