| 22:52 Uhr

Krieg der Sterne begeistert Kids
„Star Wars“ zieht immer noch Kinder in seinen Bann

Auf der Bühne war alle Scheu verflogen, als es um Erinnerungsfotos mit „Star Wars“-Figuren ging. In der Mitte Kreisbeigeordneter Peter Spitzer.
Auf der Bühne war alle Scheu verflogen, als es um Erinnerungsfotos mit „Star Wars“-Figuren ging. In der Mitte Kreisbeigeordneter Peter Spitzer. FOTO: Antje Feldner
Thaleischweiler-Wallhalben. Die Ferienfreizeit des Landkreises Südwestpfalz unternahm mit 50 Kindern einen Ausflug in die Filmgeschichte. Von Antje Feldner

Bei der Kinderferienfreizeit des Landkreises Südwestpfalz zog das legendäre Film-Thema „Star Wars“ 50 Mädchen und Buben aus der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben und der Stadt Pirmasens in seinen Bann. Als idealer Veranstaltungsort erwies sich erneut der Füllengarten mit Sängerhalle und großem Wiesengelände vor der Hallentür. Die Leitung der fünftägigen Freizeit lag abermals in den bewährten Händen von Jugendpfleger Andreas Schröder. Unterstützt wurde er durch ein achtköpfiges Betreuerteam, darunter erneut Betreuerinnen und Betreuer die ehemals selbst zu den Ferienkindern gehörten.

Absoluter Höhepunkt war zum Abschluss der Ferienwoche der Aufmarsch der Starwars-Figuren: Darth Vader, Kylo Ren und die Sturmtruppen in voller Größe und kompletter Montur verkörperten die „dunkle Seite der Macht“. Beim Einzug in die abgedunkelte Sängerhalle gab es natürlich große Augen und bei manch einem sogar Gänsehaut. Nichts mehr davon zu spüren war dann jedoch beim Foto-Shooting auf der Hallenbühne. Dabei wagten sich alle hautnah an die dunklen Gestalten heran und ließen sich ein Autogramm geben. Der Auftritt verfehlte nicht seine Wirkung und traf hundertprozentig  ins Schwarze.



Schröder hatte die Mitglieder der Organisation 501st German Garrison bei einer Veranstaltung in Speyer kennen gelernt und von diesen die Zusage erhalten, bei der Kinderferienzeit in Nünschweiler Station zu machen. Die altersgemischten Starwars-Fans kamen aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz. Die Darstellung der Figuren wurde sogar persönlich vom Star Wars-Erfinder George Lucas abgesegnet. In erster Linie tritt die 501st German Garrison für humanitäre Zwecke wie in Kinder-Hospizen auf.

In der Woche rund um den Krieg der Sterne war vor dem Aufmarsch der Star Wars-Charaktere aber auch fleißig gebastelt worden. Zum Beispiel der Mini-Roboter R2-D2, der einen formidablen Stifthalter abgab. Oder Lichterschwerter, die als Lesezeichen verwendet werden konnten. Dazu kam dann noch ein kniffliges Starwars-Quiz rund um den Film, der schon seit Jahrzehnten Generationen fesselt und auch heute noch in den Bann zieht. Jugendpfleger Andreas Schröder zeigte sich erstaunt, dass die kleinen Racker der Ferienfreizeit die gestellten Fragen problemlos beantworteten und in ihrer Phantasie regelrecht beflügelt wurden. Dabei erinnerte sich Schröder, dass auch ihn als kleiner Bub damals im Jahr 1977 der Kino-Film nicht mehr losließ. 

Wie nicht anders zu erwarten, zeigten sich die Mädchen und Buben wieder einmal begeistert. Auch die Eltern dankten Jugendpfleger Schröder für diese „ganz tolle Ferienwoche“, die ihre Kinder miterleben konnten. Auch der 1. Kreisbeigeordnete Peter Spitzer sah bei seinem Blitzbesuch in der Halle zum Ferienprogramm das richtige Thema ausgewählt, das nicht nur die Kids, sondern auch ihn selbst begeisterte. Die Ferienwoche bleibe sicherlich lange in guter Erinnerung, war Spitzer überzeugt.

Gedankt wurde dem DRK-Ortsverein Schwarzbachtal für den Sanitätsdienst und dem Gesangverein für die überlassene Sängerhalle. Schröder zog zur Ferienwoche ein  rundum zufriedenes Fazit und verwies darauf, dass es nächstes Jahr wieder eine Kinderferienfreizeit gebe. Das Thema dafür stehe heute allerdings „noch in den Sternen“.