| 22:10 Uhr

Auszeichnung
Schüler und Lehrer setzen sich für fairen Handel ein

Thaleischweiler-Fröschen. Die IGS Thaleischweiler-Fröschen wird am Mittwoch als Fair-Trade-Schule zertifiziert. Weitere Aktionen im laufenden Schuljahr geplant.

Am Mittwoch ist es soweit – die Integrierte Gesamtschule Thaleischweiler-Fröschen wird als „Fair-Trade-Schule“ offiziell zertifiziert und ist die 30. Schule in Rheinland-Pfalz, die diese Auszeichnung erhält. Die IGS Thaleischweiler-Fröschen ist die erste Schule im Landkreis Südwestpfalz, der dies gelungen ist.

Um dieses Ziel zu erreichen haben Schüler, Eltern und Lehrer erfolgreich zusammen in einer Arbeitsgemeinschaft gearbeitet. Gefeiert wird die Auszeichnung am Mittwoch von 14.30 bis 15.30 Uhr im Neubau.

Bereits Anfang April hatte die IGS Thaleischweiler-Fröschen unter der Projektleitung von Eva Kriegshäuser und Nadine Detemple ihren ersten Schritt zu einer zertifizierten Fair-Trade-Schule gemacht. Hierzu wurde ein Gremium, bestehend aus Schülern, Eltern und Lehrern gegründet, welches im Einvernehmen mit der Schulleitung um Direktor Florian Zickwolf, die ersten Projekte und Ziele der Fair-Trade-AG geplant und umgesetzt hat.



Ziel ist es, die Kriterien einer Fair-Trade-Schule zu erfüllen und nachhaltig in das Schulkonzept zu integrieren. Dies ist der Arbeitsgemeinschaft „Fair-Trade“ bereits größtenteils gelungen. Zurzeit werden verschiedene Produkte im schuleigenen Schülercafé an Schüler und Lehrer unverpackt verkauft, auch fair gehandelter Kakao, Tee und Kaffee werden angeboten. Parallel dazu startete die AG eine Fair-Trade-Osterhasenaktion. Hier konnten Schüler und Lehrer fair gehandelte Osterhasen bestellen und an Mitschüler, Freunde oder Verwandte verschenken. Mit über 200 verkauften Osterhasen war die Aktion ein großer Erfolg.

Auch das im Januar neu gestartete Müllkonzept der Schule, bei dem täglich der Schulhof von Schülern gesäubert wird, steht ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. Von Schülerseite selbst kam zudem die Idee, die bis dato verwendeten Papp- durch Bambusbecher zu ersetzen.

Da die IGS Nachhaltigkeit und Fair-Trade in das komplette Schulsystem integrieren will, werden die Themen auch im Unterricht behandelt. So werden beispielsweise im Fach Bildende Kunst Verpackungen künstlerisch umgestaltet, in Gesellschaftslehre und Religion steht der Unterricht ganz unter dem Motto „Fairer Handel – ein Stück Welt „fair“ ändern.“ Für das laufende Schuljahr hat das Schulgremium bereits weitere Aktionen geplant, etwa der Fair-Trade-Rosenverkauf zum Muttertag und ein Fair-Trade-Eisverkauf in den Sommermonaten.