| 17:26 Uhr

Mühlenerlebnistage
Regionalen Traditionen auf der Spur

 An der Kneispermühle ist jedes Jahr viel Betrieb.
An der Kneispermühle ist jedes Jahr viel Betrieb. FOTO: nos
Wallhalben. Am Freitag starten die Mühlenerlebnistage im Wallhalb-, Schwarzbach- und Weihermühltal. Von Norbert Schwarz

Viele Besucher werden zum Wochenende im Wallhalb-, Schwarzbach- und Weihermühltal zu den traditionellen Mühlenerlebnistagen erwartet. Mühlenwirte, Mühlenbetreiber und Direktvermarkter aus der Region organisieren die Erlebnistage „Faszination Mühlenkultur“. Der Mühlenmarkt am Sonntag auf der Kneispermühle wird dabei ein ganz besonderer Höhepunkt sein.

Die Mühlenkultur im Pfälzer-Mühlenland fasziniert Klein und Groß gleichermaßen. Deshalb sind sich die Organisatoren sicher: Zu den Mühlenerlebnistagen 2019 in den drei Tälern werden viele Besucher kommen, die sich von der einstigen Mühlenlandschaft noch heute in den Bann ziehen lassen.  Auf der Landgrafen-, Kneisper- und Weihermühle, aber auch auf den Mühlen im Schwarzbachtal, überall ist was los, wird ans traditionelle Handwerk der Müller und  derer, die das Getreide erzeugen, erinnert. Die Pfälzer Mühlenwirte jedenfalls sind gerüstet und werden sich für die Besucher mächtig ins  Zeug legen. Nicht allein beim traditionellen Mühlenmarkt, der wie in den vergangen Jahren viele Besucher auf die Kneispermühle mit seinem idyllischen Biergarten ins Freie lockt.

Schon am Freitag geht es los mit dem Programm, diesmal auf der Landgrafenmühle. Bürgermeister Thomas Peifer von der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben setzt darauf, dass viele sich dort einfinden werden um sich nach dem Grußwort auf einen geschichtlichen Rundgang durch die frühere Marktgemeinde Wallhalben zu begeben. An seine Seite wird die zertifizierte Wanderführerin Hiltrud Woll den Mitwanderern viel über die Mühlentradition in der einstigen Marktgemeinde zu berichten wissen.



Zu einem ökumenischen Gottesdienst wird am frühen Abend auf die Kneispermühle eingeladen. Pfarrerin Ulrike Höflich und Diakon Steffen Dully werden den Gottesdienst gestalten. Bereits in den zurückliegenden Jahren ist diese Zusammenkunft von Christen unterm freien Himmel für Wanderer und sonstige Teilnehmer ein ganz besonderer Höhepunkt gewesen.

Gebündelt sind die sonntäglichen Höhepunkte. Wenn die Wetterprognosen stimmen, werden viele Besucher sich schon um frühen Morgen zur Reiterprozession von Labach nach Wallhalben begeben (wir berichteten bereits). Den Mühlenmarkt auf der Kneispermühle eröffnen die Marktgräfin Sophie und Bürgermeister Thomas Peifer gegen elf Uhr. Im Schatten der alten Kastanienbäume werden die Musiker der Big-Band „Schwarzbachtaler“ ihre Plätze einnehmen. Für den Landmarkt haben sich etliche Beschicker angesagt, es wird an nichts fehlen, gibt sich Bürgermeister Thomas Peifer zuversichtlich.

Die Kinder kommen beim bunten Treiben gleichfalls nicht zu kurz. Märchenerzähler Franz Speicher sammelt alle am frühen Nachmittag ein und nimmt sie um 14 Uhr mit auf eine unterhaltsame Reise durch den Märchenwald im Wallhalbtal.

Wie die Landgrafen- und Kneispermühle im Wallhalbtal, stellen sich auch die Betreiber von „Die kleine Mühle“ und dem Landhotel „Weihermühle“ auf viele Besucher über die erlebnisreichen Mühlentage im Weihermühltal ein. Eigenverantwortlich warten sie mit einem bunten Programm auf, das die kleinen und großen Besucher bei Laune halten soll. Zum Kreis derer die über die Mühlentage 2019 sich über Besucher freuen zählt auch die Mühle Isemann in Rieschweiler-Mühlbach, wo alte Müllerhandwerkskunst hautnah erlebt werden kann.