| 20:18 Uhr

Ich lebe gerne in Maßweiler
In Maßweiler wird der Maßkrug gestemmt 

 Die Sportler des TUS Maßweiler freuen sich auf das kommende Kerwe-Wochenende.
Die Sportler des TUS Maßweiler freuen sich auf das kommende Kerwe-Wochenende. FOTO: Volker Baumann
Im Ort auf der Sickinger Höhe ist am Wochenende Kerwe. Von Volker Baumann

Zur „Maßwillrer Kerb“ wird auf dem Plakat des Turn- und Sportvereins (TuS) Maßweiler am kommenden Wochenende eingeladen. Wobei der TuS im Ort der Motor der Kerwe ist. Genauer gesagt Kristina Wiktorski, Ehemann Martin und über 40 engagierte Sportler, denen die Kerwe-Tradition am Herzen liegt.

Im Festausschuss des TuS ist Kristina Wiktorski auch für die Organisation anderer Feste zuständig und freut sich, über die Einnahmen dem Verein unter die Arme greifen zu können. Was hat die Maßwillrer Kerb so alles zu bieten? Sie spielt sich am Wochenende nicht ausschließlich  beim TuS ab, auch im Gasthaus „Zur Bauernstube“ wird vom 19. bis 23. September zur Kerwe eingeladen. Doch eins nach dem anderen: Beim TuS dürfen natürlich auch die Fußballspiele nicht fehlen, die am Kerwe-Sonntag angesetzt sind, wobei um 13 Uhr der TuS Maßweiler II gegen Wattweiler und um 15 Uhr Maßweiler I gegen Lemberg antreten.

Eröffnet wird die Kerwe am Freitagabend um 19 Uhr mit einem typischen Schlachtfest im Sportheim, bei dem dann die Maßweiler Maßkrüge rundgehen. Danach trägt die Partyband Un-Er-Hört dazu bei, dass der Kalorienverbrauch beim Tanz wieder angekurbelt wird. Mario Gilcher und Marco Leonhardt künden dabei schon mal „Party Pur“ auf ihrem Werbeplakat an. Samstagabends rockt dann ab 21 Uhr das Sportheim, wenn die Groovin‘ Monkeys die musikalische Regie übernehmen. Da dürfte dann nicht nur die Post, sondern auch der Punk abgehen und erst in den Morgenstunden enden.



Deshalb geht’s am Sonntag auch erst dann, wenn sich alle erholt haben – um 18 Uhr mit der Kerweredd weiter, deren Inhalt und Proklamatoren noch geheim sind. Ab 19 Uhr gibt’s dann Schnitzel und Currywurst zur Stärkung, bevor ab 20 Uhr die Hüttenrocker aus Brücken nicht die Hütte, sondern das Sportheim des TuS beben lassen.

Durchgerockt bis Montagfrüh, kommt ab 9.30 Uhr der Frühschoppen wieder ganz gelegen und die Maßweiler Maß kann erneut umgehen. „Schnitzel & Leberknepp“ stehen ab 12 Uhr als außergewöhnliche Kombination auf dem Speiseplan des TuS – wichtig, um dem Gerstensaft einen gewissen Gegenpart zu bieten.  Das war’s dann beim TuS mit der Kerwe, die dort dann langsam ausklingt.

Im Gasthaus „Zur Bauernstube“ steht man für die Maßwillrer Kerb schon donnerstags mit einem „Schnitzeltag“ zum besonderen Preis in den Startlöchern. Freitags wird dann Essen à la Karte angeboten und am Samstag zum Steak-Abend geladen. Nach à la Karte am Sonntag, kommen in der Bauernstube montags Pfälzer Gerichte auf den Tisch, ab 17.30 Uhr musikalisch umrahmt von Kusch. Was die TuS-Sportler von ihrem Maßweiler halten, haben sie auf den Kerwe-T-Shirts verewigt: „Attraktiv und dauerstramm, Maßweiler ein Leben lang!“.

Während in Maßweiler die Kerwe über die Bühne geht, wird auch der Hitscherhof nebenan wieder zum Anziehungspunkt für viele Besucher, denn dort findet am 21. und 22. September das „Hitscherhoffest“ mit Land- und Kreativmarkt statt. Das auch bei Amerikanern aus Ramstein beliebte Fest rund um den Kürbis wartet mit über 90 Ausstellern, kulinarischen Angeboten und einem Labyrinth im Maisfeld auf.

 In Maßweiler gibt es viele schöne Ansichten, wie etwa dieses Fachwerkhaus.
In Maßweiler gibt es viele schöne Ansichten, wie etwa dieses Fachwerkhaus. FOTO: Volker Baumann