| 20:41 Uhr

Neujahrsempfang
Ehre, wem Ehre gebührt

 Beim Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Rieschweiler-Mühlbach nahm Ortsbürgermeister Peter Roschy (links) Ehrungen vor.
Beim Neujahrsempfang der Ortsgemeinde Rieschweiler-Mühlbach nahm Ortsbürgermeister Peter Roschy (links) Ehrungen vor. FOTO: Antje Feldner
Rieschweiler-Mühlbach. Neuer Einkaufsmarkt macht das Leben in Rieschweiler-Mühlbach attraktiver und angenehmer. Von Antje Feldner

(ane) Die Ortsgemeinde Rieschweiler-Mühlbach und der Vereinsring veranstalteten gemeinsam den Neujahrsempfang, bei dem Ortsbürgermeister Peter Roschy eine große Besucherrunde in der Pfaffenberghalle begrüßte.

Dass der Empfang zum Jahresauftakt reibungslos funktionierte, führte der Ortsbürgermeister auf die gute Zusammenarbeit des Vereinsringes zurück. Er erinnerte an die ersten Aktivitäten des Vereinsringes, die bis 1976 zurückreichten. Über 20 Jahre in der Vereinsführung verantwortlich sind und dafür mit einem Präsent geehrt wurden der erste Vorsitzende Heino Schuck, die zweite Vorsitzende Gerhard Fischer und Rechnerin Doris Dörner.

Zum ereignisreichen Jahr 2019 ließ Roschy die wichtigsten Ereignisse aus Sicht der Gemeinde Revue passieren. Hierzu gehörte die Kommunalwahl, die in der Gemeindeführung eine Veränderung brachte. An die Seite des gewählten neuen Ortsbürgermeisters Roschy stehen nach erstmaligem Losentscheid die erste Ortsbeigeordnete Daniela Stauch und der zweite Ortsbeigeordnete Hans-Dieter Bißbort.



Nach über 60 Jahren verlegte die Firma Verpackungsmaschinen- Mohrbach ihren Standort in das interkommunale Gewerbegebiet Höhfröschen und geht damit nicht ganz verloren. Mit dem eröffneten Einkaufsmarkt wurde Rieschweiler-Mühlbach attraktiver und das Leben für die Bürger angenehmer gestaltet. Pfarrerin Ulrike Höflich verließ nach 15 Jahren die Kirchengemeinden Rieschweiler und Maßweiler/Reifenberg.

Beim jetzigen Bürgerempfang wurde das Versprechen eingelöst und die Ehrung des ehemaligen Ortsbürgermeisters Heino Schuck nachgeholt. Für 30-jährige Tätigkeit im Ortsgemeinderat wurde Winfried Stalter mit der Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet. Urkunde der Ortsgemeinde erhielten die ausgeschiedenen Ratsmitglieder Stefan Garbsch (zehn Jahre), Brigitte Kaysser und Marlise Schröder (beide acht Jahre), Thomas Latzko (sieben Jahre), Janina Graziano, Nina Stalter-Bißbort, Udo Klein und Thomas Reichert (alle fünf Jahre).

 Glückwünsche, Ehrungen und Urkunden gab es für sportliche Erfolge im vergangenen Jahr. Die D-Jugend der JSG Riechweiler/Knopp erzielte den Titel der Hallenkreismeisterschaft. Die zweite Mannschaft der SG Rieschweiler gelang die Meisterschaft der A-Klasse. Der A-Jugend um Trainer Pascal Frank gelang der Sprung in die Landesliga. Trainerin Alexandra Papke holte mit ihrer B-Jugend den Kreispokal. Die Erfolgsreihe wurde komplett gemacht durch den Kreispokalsieg der C-Jugend JSG Rieschweiler.

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt bescherte der Tennisclub Rieschweiler mit seiner Mixed 35 plus Mannschaft, die in der Medenrunde souverän Meister der A-Klasse wurde. Das achtköpfige Team unter Mannschaftsführerin Martina Stein stieg damit in die Pfalzliga auf.
Der Ehrenamtsbeauftragte des Südwestdeutschen Fallballverbandes, Lothar Witt (Weselberg), ehrte im Namen des Deutschen Fußballverbandes die langjährigen SG-Verantwortlichen Rolf Weis und Pascal Frank für die ehrenamtlich erbrachten Leistungen.

Mit Blick in 2020 sieht der Ortsbürgermeister wieder herausfordernde Aufgaben, gemeinsame Arbeit, aber auch viele Gründe zum Feiern. Ein leidiges Thema ist die dringend erforderliche Lösung für die Brücke über die Bahnlinie im Ortsteil Höhmühlbach. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, kann die Gemeinde keine eigene Entscheidung treffen.