| 20:18 Uhr

Ich lebe gerne in Maßweiler
Die Liebe zum Ort und zur Musik

 Doris Kurz an ihrem Lieblingsinstrument, der Kirchenorgel in der katholischen Kirche.
Doris Kurz an ihrem Lieblingsinstrument, der Kirchenorgel in der katholischen Kirche. FOTO: Volker Baumann
Maßweiler Doris Kurz hat es 2015 nach Maßweiler verschlagen, ein Dorf, das sie überhaupt nicht kannte, wo sie sich allerdings ein Haus gekauft und sogleich heimisch gefühlt habe. Die studierte Schulmusikerin im Fach Klavier und Gesang spielt auch gerne Orgel, weshalb sie nicht umhin konnte, sich dem Instrument in der katholischen Kirche einmal zu nähern. Von Volker Baumann

Sowohl von der Kirche, als auch von der Orgel war sie sogleich beeindruckt und fragte beim Pfarrer an, ob sie eventuell einmal im Vertretungsfalle die Orgel spielen könne. Der war von ihrem Spiel offenbar so beeindruckt, dass Doris Kurz seitdem regelmäßig donnerstags die Messen begleitet und auch bei Festen und Chorauftritten die Tasten und Pedale der alten Orgel bedient. Da ihr auch die alte Friedhofsorgel, die richtig in die Jahre gekommen war und ihr „unter den Fingern weg kaputt ging“,  inzwischen sehr am Herzen lag, kam sie zusammen mit Chorleiterin Eva Marz auf die Idee, eine neue Orgel über verschiedene Projekte wie etwa Benefizkonzerte zu finanzieren. Auch der evangelische Kirchenchor habe sich daran beteiligt und letztendlich sei ihnen von allen Seiten Unterstützung zur Verwirklichung des Vorhabens entgegengebracht worden. In Maßweiler habe sie nicht nur als Organistin, sondern auch als Mensch  gute Erfahrungen gemacht und wisse die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung sehr zu schätzen. Doris Kurz ist in Maßweiler sozusagen doppelt angekommen.

Der Erste Ortsbeigeordnete Arnold Kölsch, Vertreter des in Urlaub befindlichen Bürgermeisters  Herbert Semmet, freut sich mit den Sportlern auf die Kerwe und nennt als wichtige derzeitige Maßnahmen der Ortspolitik den barrierefreien Umbau des Dorfgemeinschaftshauses, den Ausbau des Neubaugebietes und vor allem die Sanierung der alten Bausubstanzen im Ort.⇥bav