| 21:02 Uhr

Ausgezeichnete Jugendarbeit

Jugenwart Klaus Veith sowie die Jugendspieler Robin Rinner und Florian Sties nutzen gerade die DGV-Plakette als Putthilfe, bevor sie am Clubhaus-Eingang montiert wird. Foto: Verein
Jugenwart Klaus Veith sowie die Jugendspieler Robin Rinner und Florian Sties nutzen gerade die DGV-Plakette als Putthilfe, bevor sie am Clubhaus-Eingang montiert wird. Foto: Verein FOTO: Verein
Rieschweiler. 2015 führte der Deutsche Golf Verband (DGV) ein neues Club-Förderprogramm ein, das in ein Qualitätsmanagement für die Nachwuchsförderung mündete. Der Erste Golfclub Westpfalz, Rieschweiler, wurde nun zum zweiten Mal ausgezeichnet. red

Im aktuellen Qualitätsmanagement (QM) des Deutschen Golf Verbandes (DGV) für die leistungsorientierte Nachwuchsförderung hat sich der Erste Golfclub Westpfalz, Rieschweiler , in diesem Jahr zum zweiten Mal einem Zertifizierungsverfahren durch unabhängige Prüfer des DGV unterzogen. Hierbei haben die 700+ Clubs in Deutschland die Möglichkeit, ihre Jugendarbeit bewerten zu lassen. Rund 200 Clubs haben diese Herausforderung angenommen.

Nachdem der Club im letzten Jahr mit Rang 56 und einer Auszeichnung in Bronze bereits ein beachtenswertes Resultat erzielte, bewerteten die Prüfer die Jugendarbeit aktuell sogar um 122 Punkte höher, sodass insgesamt 768 von 1000 Punkten erreicht wurden.

Dies bedeutet eine Verbesserung auf Platz 30, einhergehend mit einer Auszeichnung in Silber . Mit der Auszeichnung verbunden sind Fördermittel in Höhe von je 7000 Euro für die Jahre 2016 und 2017.



Aus dem Bereich des Landesgolfverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland wurden nur der GC Rheinhessen und der GC Bad Ems höher eingestuft. "Wir sind sehr stolz, dass wir uns 2016 um 122 Bewertungspunkte steigern konnten und die Silber-Auszeichnung erreicht haben", freute sich Clubpräsident Heinrich Hüther. "Mein besonderer Dank dafür gilt unserem Jugendteam um Jugendwart Klaus Veith und seinen Stellvertretern Elke Jünger und Michael Burkart sowie dem gesamten Jugendausschuss. Unsere Jugendlichen, die großartige Ergebnisse mit nach Hause gebracht haben, trugen damit ebenfalls zur Steigerung gegenüber dem Vorjahr bei. Die Auszeichnung unterstreicht unser Engagement bei der sportlichen Talentförderung. Das stimmt mich sehr froh, denn langfristig gesehen, ist unsere Jugend unser wichtigstes Kapital!"

Jugendwart Klaus Veith zeigt sich ebenfalls hocherfreut: "Ein Riesenerfolg und eine tolle Würdigung unserer Arbeit", und verspricht: "Ganz sicher werden wir uns jetzt nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen, denn wir haben noch sehr viel vor. Die Silber-Auszeichnung bestätigt unsere Stärken, zugleich zeigt uns das Analyse-Ergebnis aber auch Möglichkeiten zur weiteren Verbesserung auf. Hierbei steht nicht nur die Leistung selbst, sondern auch der Erhalt der Motivation zur Leistungssteigerung im Vordergrund. Da wir zu den 14 000 Euro vom DGV auch noch über 2000 Euro vom LGV erhalten steht die Jugendarbeit im kommenden Jahr auf einer stabilen finanziellen Basis, ohne den Clubetat über Gebühr belasten zu müssen."