| 23:42 Uhr

Fangewalt
Polizei geht gegen Ultras des FSV Mainz 05 vor

Mainz. Mit einem Großaufgebot hat die Polizei Wohnungen von Angehörigen der Ultraszene des 1. FSV Mainz 05 durchsucht. Hintergrund sind Angriffe auf Fans.

Rund fünf Monate nach dem Angriff Mainzer Ultras auf Anhänger von Kickers Offenbach (OFC) hat die Polizei neun Wohnungen durchsucht. Rund 60 Polizisten, darunter Spezialkräfte, seien unter anderem in Mainz und Mannheim im Einsatz gewesen, teilte die Mainzer Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Beamten beschlagnahmten unter anderem mutmaßliche Tatbekleidung, Sturmhauben, Schlagwerkzeuge und Pyrotechnik. Außerdem stellten die Beamten Betäubungsmittel, elektronische Geräte und diverse Speichermedien sicher. Festnahmen gab es zunächst keine.

Nach einem Auswärtsspiel ihrer Mannschaft bei Schott Mainz hatten die Fans des Regionalligisten OFC den Abschluss ihrer Saison am Bruchwegstadion feiern wollen. Dort attackierten rund 130 Angehörige der Ultraszene des 1. FSV Mainz 05 die Besucher aus Hessen. Es kam nach Polizeiangaben zu „heftigen und tumultartigen Auseinandersetzungen“. Außerdem wurden einige Autos von Unbeteiligten beschädigt.