| 22:50 Uhr

Rettungskräfte waren stark gefordert
Sturm „Eberhard“ sorgt für hunderte Einsätze

Mainz. (dpa) Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer, Stromausfälle – hunderte Einsätze wegen des Sturms „Eberhard“ haben am Sonntag Einsatzkräfte in Rheinland-Pfalz und im Saarland in Atem gehalten.

In den meisten Fällen blieb es beim Sachschaden, wie Polizei und Feuerwehr gestern mitteilten. Der beträgt aber wohl mehrere hunderttausend Euro.

Im Westerwald saßen am Sonntag 25 000 Menschen im Dunkeln – Bäume waren auf Stromleitungen gestürzt. Die Stromversorgung konnte noch am gleichen Abend wiederhergestellt werden.

Auf Windböen und Frost müssen sich die Menschen in Rheinland-Pfalz und im Saarland auch ab diesem Dienstag wieder einstellen. „Weitere Sturmtiefs werden in dieser Woche erwartet“, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.



(dpa)