| 23:00 Uhr

steigende Pegel
Städte an Mosel und Saar bereiten sich auf Hochwasser vor

Trier/Saarbrücken. Wegen steigender Pegelstände an Mosel und Saar bereiten sich Kommunen auf Hochwasser vor. Das Umweltministerium gab eine erste Warnung heraus. Erste Straßen an der Mittelmosel waren am Montagmittag bereits überflutet und wurden gesperrt, wie die Polizei mitteilte.

In Saarbrücken wurde die Sperrung der Stadtautobahn vorbereitet: Man gehe davon aus, dass die Saar später so hoch steigen werde, dass die Straße überflutet werde, sagte ein Sprecher der Polizei in Saarbrücken. Die kritische Marke liege bei 3,80 Metern.

Nach kräftigen Regenfällen steigen die Wasserstände an der Mosel seit Montag kräftig an: Am Mittag lag der Pegelstand Trier bei mehr als 6,60 Metern –das sind gut drei Meter über dem mittleren Wasserstand, wie ein Sprecher des Hochwassermeldezentrums Rheinland-Pfalz in Mainz sagte. Laut Vorhersage sollte am Dienstagmorgen in Trier die acht Meter überschritten werden.