| 23:52 Uhr

Tier von Polizisten erschossen
Stadtbummel an Weinstraße endet für Wildsau tödlich

Aus Sicherheitsgründen hat die Polizei in Neustadt ein Wildschwein (Symbolbild) erschossen.
Aus Sicherheitsgründen hat die Polizei in Neustadt ein Wildschwein (Symbolbild) erschossen. FOTO: Patrick Pleul / dpa
Neustadt/Weinstraße. Eine Wildsau auf Abwegen hat am Samstagnachmittag in Neustadt an der Weinstraße für Aufregung in der Innenstadt gesorgt. Ein Anwohner sichtete das Tier auf einem Garagendach, berichtete gestern ein Polizeisprecher. Als der benachrichtigte Jagdpächter erschien, ahnte das Wildschwein wohl Übles und sprang von dem etwa fünf Meter hohen Dach. Anschließend raste die Sau auf den Marktplatz und durch die Innenstadt. Schließlich konnte das Tier, das auf seiner Flucht den Jagdpächter angegriffen hatte und mit dem Kopf gegen Schaufensterscheiben gerannt war, im Hof einer Gaststätte eingesperrt werden.

Eine Wildsau auf Abwegen hat am Samstagnachmittag in Neustadt an der Weinstraße für Aufregung in der Innenstadt gesorgt. Ein Anwohner sichtete das Tier auf einem Garagendach, berichtete gestern ein Polizeisprecher. Als der benachrichtigte Jagdpächter erschien, ahnte das Wildschwein wohl Übles und sprang von dem etwa fünf Meter hohen Dach. Anschließend raste die Sau auf den Marktplatz und durch die Innenstadt. Schließlich konnte das Tier, das auf seiner Flucht den Jagdpächter angegriffen hatte und mit dem Kopf gegen Schaufensterscheiben gerannt war, im Hof einer Gaststätte eingesperrt werden.

Ein Happy End mit Rückkehr in den heimischen Wald gab es für die Wildsau hingegen nicht: Denn die zur Hilfe gerufenen Polizeibeamten erschossen das immerhin etwa 40 Kilogramm schwere Tier. „Die war einfach zu wild“, begründete ein Polizeisprecher in Neustadt an der Weinstraße den tödlichen Schusswaffeneinsatz bei dem furiosen Auftritt der wilden Sau.

(dpa)