| 23:10 Uhr

Saarbrücken-Burbach
Störrischer Schwan löst zweifachen Polizeieinsatz aus

Ein Polizist hilft dem Schwan zurück auf den rechten Pfad.
Ein Polizist hilft dem Schwan zurück auf den rechten Pfad. FOTO: Polizei
Saarbrücken. Alarm bei der Polizei in Saarbrücken-Burbach: Ein aufgescheuchter Schwan hatte gestern die Saar verlassen und war auf der viel befahrenen Mettlacher Straße in Saarbrücken umher stolziert. Beamte versuchten das Tier einzufangen.

Der gefiederte Zeitgenosse zeigte sich allerdings von seiner widerspenstigen Seite. Er machte keine Anstalten, ins Wasser nahe der Anlagestelle des Vereins Kanu-Wanderer zurückzukehren. Die Beamten schafften es aber, ihn mit Futter gnädig zu stimmen und ihn schließlich in die Saar zu setzen. Allerdings gab der Vogel nicht lange Ruhe: Wenig später hatte der Schwan erneut den Fluss verlassen und gefährdete abermals den Straßenverkehr. Die Polizei rückte also wieder aus.