| 23:00 Uhr

Kalt erwischt
Schleuser transportiert Flüchtlinge in Kühlwagen

Saarlouis. Die Polizei hat gestern in Saarlouis den Lkw eines mutmaßlichen Schleusers mit fünf Flüchtlingen an Bord gestoppt. Die Iraker hätten sich in dem Kühlwagen befunden und noch in Frankreich per Handy wegen der Kälte selbst den Notruf alarmiert, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Bexbach.

Über eine Handyortung kamen die Ermittler auf die Spur des polnischen Lastwagens, der an einer Tankstelle angehalten wurde. Die fünf Männer wurden von einem Notarzt untersucht, sie waren jedoch unversehrt. Der Fahrer wurde vernommen.