| 23:00 Uhr

Nach Passau verkauft
Saarbrücker Steinbock nach Entführung wieder zu Hause

  Steinbock „Anton“ (r.) neben einer vertrauten Steingeiß.
Steinbock „Anton“ (r.) neben einer vertrauten Steingeiß. FOTO: dpa / Ralf Blechschmidt
Saarbrücken. (hgn) Fahndungserfolg der Saarbrücker Polizei: Sie hat den aus dem Wildgehege der Landeshauptstadt verschwundenen Alpensteinbock Anton aufgespürt. Seit Montag ist er wieder in seinem Gehege. Von Matthias Zimmermann

Das 13-jährige Tier war vor wenigen Tagen in einem Park nahe Passau aufgetaucht, wie ein Sprecher mitteilte. Recherchen in Internetforen und viele Telefonate hätten die Saarbrücker Kripo auf seine Spur gebracht. Die Fahnder ermitteln in diesem Zusammenhang gegen einen 54 Jahre alten Mann aus Hessen. Er soll Ende Januar den Zaun des Wildgeheges im Meerwiesertalweg zerschnitten und Anton für 6000 Euro nach Passau verkauft haben.