| 22:43 Uhr

Nach Feuer in einem Mehrfamilienhaus
Polizei ermittelt in Prüm wegen Brandstiftung

Prüm. Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Prüm im Eifelkreis Bitburg-Prüm gehen die Ermittler von Brandstiftung aus. Wie die Polizei gestern mitteilte, konnten die Experten an der Brandstelle keine andere Ursache feststellen.

Ob es sich um eine vorsätzliche oder eine fahrlässige Brandstiftung handelt, war zunächst unklar. Das Feuer brach in der Nacht zum Sonntag in einer Wohnung im ersten Obergeschoss aus. Elf Menschen, darunter auch ein Feuerwehrmann, wurden verletzt. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 80 000 Euro. Zwei Wohnungen sind durch das Feuer unbewohnbar geworden. Die anderen Wohnung konnten nach einer Durchlüftung wieder bezogen werden.

(dpa)