| 23:34 Uhr

Unwetterfolgen
Neues Unwetter in Betzdorf, Schäden in Herrstein

28.05.2018, Rheinland-Pfalz, Herrstein: Carina Willmar, Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde-Verwaltung in Herrstein (Kreis Birkenfeld), ist mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Der Ort ist am Sonntag Abend von einem Unwetter teilweise überschwemmt worden. Foto: Harald Tittel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
28.05.2018, Rheinland-Pfalz, Herrstein: Carina Willmar, Mitarbeiterin der Verbandsgemeinde-Verwaltung in Herrstein (Kreis Birkenfeld), ist mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Der Ort ist am Sonntag Abend von einem Unwetter teilweise überschwemmt worden. Foto: Harald Tittel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: dpa / Harald Tittel
Herrstein/Betzdorf.  Nach dem Unwetter in Herrstein im Naheland ist die Integrierte Gesamtschule vermutlich bis zu den Sommerferien geschlossen. „Der Regen hat erhebliche Schäden am Schulgebäude und -gelände verursacht“, teilte Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann (SPD) am Mittwoch nach einem Besuch in Herrstein mit.

„An Unterricht ist hier vorerst nicht zu denken.“

Deshalb werde voraussichtlich in diesem Schuljahr kein Unterricht mehr in dem Gebäude stattfinden. Die Klassen 8 bis 12 sollten vorerst an den rund elf Kilometer entfernten Schulstandort Rhaunen verlegt. Auch die Verbandsgemeinde Rhaunen und die Grundschule stellten Räume zur Verfügung.

Die Verbandsgemeinde Herrstein war am Sonntag von extremen Regenfällen getroffen worden. Mehr als 360 Gebäude in vier Gemeinden wurden überflutet. Die Landesregierung prüft finanzielle Unterstützung.



Ein Unwetter mit Starkregen hat derweil gestern Nachmittag für überschwemmte Straßen und abgerutschte Hänge in Betzdorf und Kirchen (Landkreis Altenkirchen) gesorgt.Über 80 Liter Regen pro Quadratmeter wurden gemessen. Das Wasser stand in mehreren Straßen in der Innenstadt von Betzdorf bis zu 1,50 Meter hoch, durch die Wassermassen rutschten Hänge ab. Der Bahnverkehr musste auf zwei Linien eingestellt werden.

Verletzt wurde während des Unwetters niemand. Eine hochschwangere Frau wurde vom Wasser in ihrem Auto in Betzdorf eingesperrt. Sie konnte aber von der Feuerwehr unverletzt gerettet werden.