| 22:50 Uhr

Mehrfamilienhaus teilweise eingestürzt
Millionenschaden bei Großfeuer in Landau

Landau. Bei einem Großbrand in der Landauer Innenstadt ist ein Schaden von 1,5 Millionen Euro entstanden. Wie die Polizei weiter mitteilte, stürzte ein Mehrfamilienhaus am Samstagabend teilweise ein und war nicht mehr bewohnbar.

Ein Feuerwehrmann wurde von einem Dachziegel getroffen. Der Rauch war so dicht, dass die Bewohner der Nachbarhäuser ihre Fenster und Türen geschlossen halten sollten. Mehr als 150 Rettungskräfte kämpften stundenlang gegen die Flammen, die immer wieder aufloderten. Dabei wurden sie von Gaffern behindert, die sich mit ihren Handys in den Weg drängelten. Die Polizei schickte die Schaulustigen weg. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst unklar.