| 00:00 Uhr

Zweibrücker beim Planspiel Börse erfolgreich

Die teilnehmenden HWR-Schüler und die ausgezeichneten Börsenspiel-Teilnehmer in ihrer Mitte (mit Urkunden). Foto: prkt
Die teilnehmenden HWR-Schüler und die ausgezeichneten Börsenspiel-Teilnehmer in ihrer Mitte (mit Urkunden). Foto: prkt FOTO: prkt
Zweibrücken. „Die Schüler dürfen selbst entscheiden, was sie mit dem Geld machen. Sie haben es sich ja auch selbst verdient“, kommentierte Lehrerin Susanne Wollny, während gestern fünf Schüler der Herzog-Wolfgang-Realschule plus (HWR) für ihre Erfolge beim Planspiel Börse der Sparkasse mit Urkunden und 300 Euro Preisgeld geehrt wurden. prkt



Bei dem Spiel müssen die Schüler eine Strategie entwickeln, um ihr virtuelles Startkapital zu vermehren. "Die Aktion soll den Schülern dabei helfen, erste Einblicke in der Finanzwelt zu erlangen, ein Gespür für die Wirtschaft zu entwickeln und ihren Umgang mit dem Geld zu verbessern", erklärte Barbara Koppenhöfer, Vertreterin der Sparkasse Südwestpfalz.

Als Zweitbestes von 84 südwestpfälzischen Teams hatte das die HWR-Schülergruppe "Top Secret" gut verstanden. In der 31. Auflage des Wettbewerbs konnte die Gruppe das Startkapital von 50 000 Euro auf ungefähr 55 000 Euro erhöhen. Sie landete damit knapp hinter "Deathmatch" vom Helmholtz-Gymnasium, die einen Depotwert von 56 000 Euro erreichten und ein Preisgeld von 350 Euro einheimsten. Insgesamt beteiligten sich nach Angaben der Sparkasse 35 566 Gruppen in Deutschland, darunter allein neun der Herzog-Wolfgang Realschule plus.