| 02:15 Uhr

Zug entgleist nach Erdrutsch: Drei Fahrgäste verletzt

Koblenz/Mainz. Ein Erdrutsch nach starken Regenfällen hat einen Zug zwischen Kestert und Kamp-Bornhofen im Rhein-Lahn-Kreis aus den Gleisen geworfen. Drei Fahrgäste seien am Samstag leicht verletzt wurden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Koblenz. Die rechtsrheinische Bahnstrecke blieb zunächst gesperrt, die Bahn setzte Busse ein

Koblenz/Mainz. Ein Erdrutsch nach starken Regenfällen hat einen Zug zwischen Kestert und Kamp-Bornhofen im Rhein-Lahn-Kreis aus den Gleisen geworfen. Drei Fahrgäste seien am Samstag leicht verletzt wurden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Koblenz. Die rechtsrheinische Bahnstrecke blieb zunächst gesperrt, die Bahn setzte Busse ein. Ein spezieller Zug mit einem Kran hob die Unglückswaggons am Abend wieder auf die Gleise. "Die Strecke ist jetzt wieder eingleisig befahrbar", berichtete ein Sprecher gestern.Der private Bahnbetreiber Vias warnte auf seiner Internetseite vor Verspätungen bei Fahrten in Richtung Neuwied über Koblenz. Manche Züge seien zehn bis 20 Minuten zu spät, hieß es bei der Hotline. Ein Sprecher der Bundespolizei sagte: "Wir gehen davon aus derzeit, dass der normale Verkehr wieder am Montag stattfinden kann."

Auch in den übrigen Landesteilen hatte es am Samstagnachmittag zum Teil stark geregnet, als eine Gewitterfront von West nach Ost durchgezogen war. dpa