| 22:15 Uhr

Wunderbarer Urlaub in der Heimat

 Die Eselswanderungen sind bei Kindern besonders beliebt. Die Tiere sind brav und geduldig. Fotos: Henn/SPT
Die Eselswanderungen sind bei Kindern besonders beliebt. Die Tiere sind brav und geduldig. Fotos: Henn/SPT
Saarpfalz-Kreis. Neue Angebote bereichern die neue Urlaubs- und Freizeitbroschüre der Saarpfalz-Touristik. Die Entdeckung des Waldes spielt diesmal eine wichtige Rolle. Es geht dabei um altes Handwerk und um Entspannung im Grünen. V on Christine Maack

Man kann auf der Kilometerachse reisen, aber auch auf der Zeitachse. Das heißt, man braucht nicht weit wegzufahren, aber man kann die Zeit zurückdrehen.

Zum Beispiel bei der Entdeckertour auf dem Schlossberg in Homburg, die die Saarpfalz-Touristik anbietet: "Wanderlust und Tafelfreuden - Eine kulinarisch-kulturelle Soiree". Begleitet wird die Tour von dem Gästeführer Klaus Friedrich, der stets mit interessanten Anekdoten und schmackhaften Leckereien seine Gäste bei Laune hält. Die Tour startet mit einem "Aperó im Grünen" und verläuft über ein Teilstück der Schlossbergtour zurück zum Schlossberg-Hotel. Hier verwöhnen Heiko Leist und sein Team die Wanderer mit einem nach Originalrezepten des 18. Jahrhunderts zubereiteten Drei-Gänge-Menü mit passenden Getränken

Mit über 25 neuen oder neu aufgelegten Angeboten in der Broschüre für 2017, will die Saarpfalz-Touristik Lust auf Urlaub und Freizeit in der Biosphäre Bliesgau machen. In zahlreichen Angeboten wird das Thema "aktiv sein", wie radeln oder wandern, mit dem Entdecken und Schmecken regionaler Produkte kombiniert.



Ein komplett neues Angebot ist in diesem Jahr das sogenannte Wald-Werken mit Wildholzbauer Lothar Wilhelm. "Das Wald-Werken ist ein Markenzeichen unserer Region und vermittelt alte Techniken vor Ort im Wald-Open-Air-Atelier, dort wo das Holz auch wächst", erläutert Landrat Theophil Gallo den handwerklichen Ansatz des neuen Freizeit-Vorschlages der Saarpfalz-Touristik.

Beim Wald-Werken können die Teilnehmer zwischen vier unterschiedlichen Tätigkeiten wählen: einen Wildholzstuhl bauen, Holzlöffel herstellen, eine Abziehbank oder ein Messer schnitzen. Lothar Wilhelm, der mit Leib und Seele hinter seinem Projekt steht, beschreibt das Wald-Werken mit seinen Worten: "Wir haben die alten Techniken des hölzernen Zeitalters wieder ausgegraben, weil wir den Wald und sein Holz lieben, das er uns liefert. Wald-Werken sucht den Luxus in der Einfachheit. Beim Gestalten mit Holz - dort, wo es wächst: Im Wald auf einer Lichtung, wo Vogelgezwitscher das lauteste Geräusch ist.". Dass das Arbeiten mit Holz im Laufe des Jahres auch auf Kinder zugeschnitten wird, hat die Saarpfalz-Touristik schon mal versprochen.

Doch nicht nur Wald-Werken, auch Wald-Kultur gibt es neuerdings im Programm. Für Urlaubsgäste wurde zusammen mit Lothar Wilhelm ein einwöchiger Waldkult-Urlaub entwickelt. Neben dem Wildholz-Stuhlbau gewährt ein umfangreiches Rahmenprogramm einmalige Einblicke in die kulturelle und landschaftliche Vielfalt der Biosphäre Bliesgau, so zum Beispiel bei Forstmeister Ulis Waldspaziergang oder dem kulinarischen Dialog mit Cliff Hämmerle.

Wer immer schon mal wie die Indianer durch den Wald streifen, die Vogelsprache erlernen, die Fährten von Wildschwein, Reh und Hase aufspüren oder ein eigenes Lagerfeuer im Camp entfachen wollte, um nachts in angenehm warmer Atmosphäre in Zelten zu schlafen, der ist bei diesem neuen Sommer-Angebot mit Wildnispädagoge Thomas Stalter genau richtig. Er betreut an zwei Tagen die kleinen und großen Wildnisentdecker, übernachtet mit ihnen im Zeltlager und zeigt ihnen die Geheimnisse des Waldes. Ein eigenes Lagerfeuer und leckere Grillhäppchen zur Stärkung dürfen dabei nicht fehlen. Die Erlebnispädagogik am Würzbacher Weiher richtet sich an Familien mit Kindern ab acht Jahre.

Neben den neuen Angeboten im Wald gibt es natürlich auch weiterhin die beliebten Wander-Abenteur. "Auf den Spuren von Öl, Natur und Pilgern rund ums Gut Hartungshof" in Bliesransbach erleben die Teilnehmer auf dieser geführten Rundwanderung von zwölf Kilometern eine Mischung aus kulinarischen Genüssen, kulturhistorischen Stätten und schönen Aussichten. Vom Gut Hartungshof in Bliesransbach führt die Wanderung über einen Teil des Jakobsweges zum Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld in Wittersheim.

Vor Ort empfängt Rosi Bachmann die Wanderer mit einem veganen Wanderimbiss in ihrem "VeBistro" und zeigt der Gruppe den schön angelegten Garten. Von hier führt die Tour durch die herrliche Bliesgau-Landschaft vorbei am "Optischen Telegrafen" sowie dem Heidenkopfturm zurück nach Bliesransbach, an der Wendalinus-Kapelle vorbei. Auf Gut Hartungshof endet die Tour mit einem Biosphären-Genuss-Teller von der Manufaktur Malis Delices. Die Tour wird von der Natur- und Landschaftsführerin Gabi Hoffmann begleitet.

Auch in diesem Jahr sind wieder die Esel-Jahreszeitenwanderungen mit Hannes Ballhorn vom Hof Sonnenbogen in Wolfersheim in der Angebotsbroschüre. Hier können die Gäste bei einer rund sechsstündigen Wanderung mit den langohrigen Vierbeinern die Bliesgau-Landschaft mal auf eine andere Art und Weise entdecken. Hannes Ballhorn vermittelt als Natur- und Landschaftsführer und Partner des Biosphärenreservates Bliesgau je nach Jahreszeit auf den Wanderungen unterschiedliche Schwerpunkte. Ein nachhaltiges Erlebnisangebot ist auch diesmal wieder das Angebot "Paddelspaß mit Paddelpass".

Zum Thema:

Die Broschüre ist kostenlos erhältlich Die Bestellung der kostenlosen Broschüre ist möglich bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel. (0 68 41) 1 04 71 74, im Internet: www.saarpfalz-touristik.de . Auch bei den Kultur- und Verkehrsämtern der kreisangehörigen Kommunen sind die Broschüren erhältlich, also auch im Homburger Rathaus. Im Internet sind auch schon fertige Angebote direkt bei der Saarpfalz-Touristik buchbar unter: www.saarpfalz-touristik.de/Urlaubsplanung/Urlaubspauschalen

 Ein neues Angebot: Mit Lothar Wilhelm Objekte aus Holz herstellen.
Ein neues Angebot: Mit Lothar Wilhelm Objekte aus Holz herstellen.