| 20:24 Uhr

Wolkige, aber milde Ostern

Zu Ostern lässt der Lenz grüßen. Der Keil des Azorenhochs reicht bis nach Südwestdeutschland und sorgt anfangs für relativ freundliches Vorfrühlingswetter in unserer Region. Am Karfreitag überquert uns von Westen eine schwache Störungsfront mit etwas Regen.

Danach bildet sich über Tschechien und Polen ein kleines Hochdruckgebiet. Der Osterhase könnte mit etwas Glück seine bunten Eier sogar im Freien verstecken.

Donnerstag: Heute scheint nach örtlich leichtem Morgenfrost für längere Zeit die Sonne. Am Nachmittag ziehen von Westen wieder vermehrt hohe und mittelhohe Wolkenschleier herein, welche die Sonne zum Teil milchig einhüllen. Regnen wird es aber nicht. Die Temperaturen sind tagsüber recht angenehm.

Karfreitag: Zu Tagesbeginn verdichtet sich die Wolkendecke und kurz vor Mittag kann es auch schon anfangen zu tröpfeln. Im Tagesverlauf wird der Regen dann eher stärker und auch häufiger. Daher kühlt sich die Luft etwas ab.

Samstag: Anfangs sind die Wolken noch in der Überzahl, aber so gegen Mittag gewinnt die Sonne immer größere Anteile.

Ostersonntag: Heute wechseln sich zunächst Sonne und Wolken miteinander ab. Insgesamt wird die Bewölkung ab Mittag aber eher zunehmen und die sonnigen Anteile seltener. Dann kann es auch gelegentlich regnen oder zu Schauern kommen.

Ostermontag: Es bleibt bei einer Mischung aus mehr Wolken als Sonne. Möglicherweise könnte es dabei auch zu etwas Regen oder leichten Schauern kommen.