| 00:30 Uhr

Woche endet eher wolkig als heiter

Das Tief, welches für den kräftigen Regen verantwortlich war, zieht nach Nordosten ab. Es zapft dabei wieder kühlere Nordmeerluft an. Bis zum Samstag dehnt das Azorenhoch seinen Keil bis nach Mitteleuropa aus und sorgt für eine Wetterberuhigung. Am Sonntag überquert uns von Westen aber schon wieder eine neue Störung mit Regen. Der Wetterablauf gestaltet sich daher ziemlich wechselhaft

Das Tief, welches für den kräftigen Regen verantwortlich war, zieht nach Nordosten ab. Es zapft dabei wieder kühlere Nordmeerluft an. Bis zum Samstag dehnt das Azorenhoch seinen Keil bis nach Mitteleuropa aus und sorgt für eine Wetterberuhigung. Am Sonntag überquert uns von Westen aber schon wieder eine neue Störung mit Regen. Der Wetterablauf gestaltet sich daher ziemlich wechselhaft.Am Vormittag halten sich im Zweibrücker Land vielerorts noch dichtere Wolkenfelder mit etwas Regen. Ab Mittag stellt sich dann eine Mischung aus Sonne und teilweise mächtigeren Haufenwolken ein. Hin und wieder gehen noch Schauer nieder. Die Luft ist ziemlich kühl.Morgen Vormittag ziehen dichtere Wolkenfelder über unsere Region. Mancherorts kann es etwas regnen. Am Nachmittag zeigt sich gelegentlich die Sonne. Die Temperaturen steigen wieder etwas an.Am Samstag gibt es meist eine freundliche Mischung aus Sonne und Wolkenfeldern. Es sollte trocken bleiben. Nach kühlem Morgen wird es am Nachmittag angenehm warm.Am Sonntag trübt sich der Himmel wohl bereits zu Tagesbeginn aus Westen wieder ein und am Vormittag setzt bei leicht böigem Südwestwind gelegentlich Regen ein. Die Luft kühlt sich ab.