| 23:08 Uhr

Wer Drogen nimmt, kann seinen Führerschein sofort verlieren

Koblenz. Erwischt die Polizei einen unter Drogen stehenden Autofahrer, kann sie dessen Führerschein sofort einziehen. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz in Koblenz in einem gestern bekanntgewordenen Beschluss entschieden. Die Behörden müssten zuvor weder den Sachverhalt im Einzelnen klären noch müsse ein medizinisches Gutachten eingeholt werden, urteilte das Gericht

Koblenz. Erwischt die Polizei einen unter Drogen stehenden Autofahrer, kann sie dessen Führerschein sofort einziehen. Das hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) Rheinland-Pfalz in Koblenz in einem gestern bekanntgewordenen Beschluss entschieden. Die Behörden müssten zuvor weder den Sachverhalt im Einzelnen klären noch müsse ein medizinisches Gutachten eingeholt werden, urteilte das Gericht. Die Verkehrssicherheit sei in diesen Fällen wichtiger als das Interesse des betroffenen Fahrers (Az.: 10 B 11430/11.OVG).Das Oberverwaltungsgericht Koblenz wies damit die Beschwerde eines Autofahrers zurück. Dieser hatte sich dagegen gewandt, dass ihm mit sofortiger Wirkung der Führerschein entzogen worden war. dpa