| 22:12 Uhr

Vogler-Quartett eröffnet Kammermusiktage

 Das Vogler-Quartett gastiert heute Abend im Saalbau. Foto: Özgür Albayrak/Vogler-Quartett
Das Vogler-Quartett gastiert heute Abend im Saalbau. Foto: Özgür Albayrak/Vogler-Quartett
Homburg. Das Vogler- und das Klenke-Quartett eröffnen am heutigen Montag, 11. Juni, um 20 Uhr im Kulturzentrum Homburger Saalbau die 17. "Homburger Kammermusiktage". Mit dem 1825 entstandenen Streicheroktett Es-Dur op. 20 von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) wird das Publikum auf die stilistische Vielfalt der Kammermusiktage eingestimmt

Homburg. Das Vogler- und das Klenke-Quartett eröffnen am heutigen Montag, 11. Juni, um 20 Uhr im Kulturzentrum Homburger Saalbau die 17. "Homburger Kammermusiktage". Mit dem 1825 entstandenen Streicheroktett Es-Dur op. 20 von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) wird das Publikum auf die stilistische Vielfalt der Kammermusiktage eingestimmt.Zur Aufführung dieses großartigen Mendelssohn-Werkes hat das Vogler-Quartett mit Tim Vogler (Primarius), Frank Reinecke (zweite Violine), Stefan Fehlandt (Bratsche) und Stephan Forck (Cello) das Klenke-Quartett aus der Goethe-Stadt Weimar hinzu verpflichtet. Es ist besetzt mit Annegret Klenke und Beate Hartmann (erste und zweite Violine), Yvonne Uhlemann (Bratsche) und Ruth Kaltenhäuser (Cello). Die vier Damen konfrontieren den jungen Romantiker Mendelssohn mit dem altersweisen Klassiker Joseph Haydn (1732-1809) und dessen in London entstandenem "Reiter-Quartett" g-Moll opus 74/3. Seinen Namen verdankt das mit orchestralen Stilmitteln überraschende Streichquartett den springenden Oktaven im Kopfsatz und dem Galopp-Rhythmus im Finale.

Das Programm der kammermusikalischen Traditionswoche ist ansonsten auffallend breit aufgestellt - als Gäste werden erwartet: etwa die Klarinettistin Moran Katz, Saxofonist Daniel Schnyder, Cellist Stefan Metz, Pianist Kolja Lessing und das Christoph-Mudrich-Trio. Auch eine Grenzüberschreitung wird gewagt: Klassik wird am Freitag, 15. Juni, im Saalbau auf Jazz treffen.

Die vier Streicher des Vogler-Quartetts präsentieren dann unter anderem gemeinsam mit Daniel Schnyder sowie dem Mudrich-Trio, wie das klingt. Im Fokus haben die Kammermusiker auch die Kinder und Jugendlichen. So besucht das Vogler-Quartett eine Schule - diesmal die Waldorfschule in Bexbach. Zum Abschluss ist ein Familienkonzert als Sonntagsmatinee angesetzt. ic/red



kammermusik-homburg.de