| 22:20 Uhr

Viereinhalbjähriges Kind stirbt an Virusgrippe

Trier. Ein viereinhalbjähriges Kind aus Trier ist an einer Virusgrippe gestorben. Der kleine Patient habe zu einer Risikogruppe gehört und sei nicht geimpft gewesen, sagte ein Sprecher der Kreisverwaltung Trier-Saarburg gestern in Trier. Das Kind sei am vergangenen Sonntag im Krankenhaus gestorben

Trier. Ein viereinhalbjähriges Kind aus Trier ist an einer Virusgrippe gestorben. Der kleine Patient habe zu einer Risikogruppe gehört und sei nicht geimpft gewesen, sagte ein Sprecher der Kreisverwaltung Trier-Saarburg gestern in Trier. Das Kind sei am vergangenen Sonntag im Krankenhaus gestorben. In seiner Familie seien zwei Geschwister ebenfalls an der Influenza AH1N1 erkrankt, eines davon gehöre ebenfalls zu einer Risikogruppe.Da das verstorbene Kind zuletzt vor drei Wochen eine Betreuungseinrichtung besucht hatte, habe für Menschen außerhalb der Familie keine Ansteckungsgefahr bestanden. Ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt, konnte der Sprecher nicht sagen. Das Gesundheitsamt erinnerte daran, dass sich vor allem chronisch Kranke gegen Grippe impfen lassen sollten. dpa