| 21:21 Uhr

Trotz vieler Hinweise: Känguru "Skippy" bleibt verschwunden

Ingelheim. Trotz einiger Hinweise ist die Suche nach dem in Ingelheim verschwundenen Zirkus-Känguru "Skippy" bislang erfolglos geblieben. "Eine Frau hat uns zum Beispiel angerufen und gesagt, dass sie ein Känguru gesehen hat", sagte eine Sprecherin des Zirkus Alberti am Freitag. Als Freunde dort nachgeschaut hätten, sei von dem Jungtier aber keine Spur mehr gewesen

Ingelheim. Trotz einiger Hinweise ist die Suche nach dem in Ingelheim verschwundenen Zirkus-Känguru "Skippy" bislang erfolglos geblieben. "Eine Frau hat uns zum Beispiel angerufen und gesagt, dass sie ein Känguru gesehen hat", sagte eine Sprecherin des Zirkus Alberti am Freitag. Als Freunde dort nachgeschaut hätten, sei von dem Jungtier aber keine Spur mehr gewesen. ""Skippy" ist nicht größer als ein Hase und deswegen schwer zu sehen", sagte die Sprecherin. "Wir hoffen nur, dass es seine Muter nicht zu sehr vermisst."An Nahrung dürfte es dem sechs Monate alten Ausreißer nicht mangeln. "Es findet Gras oder auch Äpfel von Bäumen", sagte die Zirkussprecherin. Und "Skippy" möge Obst gerne. Der Zirkus hofft nun, dass das Tier bis spätestens Dienstag wieder auftaucht, dann geht es weiter nach Emmelshausen im Rhein-Hunsrück-Kreis. Vermisst wird das kleine Bennett-Känguru seit Montagmorgen. Vermutlich war es aus einem Zirkuswagen entkommen. dpa