| 21:06 Uhr

Traktor fällt auf Gleise: Zug tötet Jungen

 Der Traktor, der bei Hachenburg von einer Brücke auf die Gleise gestürzt war, wurde völlig zerstört. In den Trümmern starb ein eingeklemmter Neunjähriger als ein Zug ins Fahrzeugwrack fuhr. Foto: Thomas Frey/dpa
Der Traktor, der bei Hachenburg von einer Brücke auf die Gleise gestürzt war, wurde völlig zerstört. In den Trümmern starb ein eingeklemmter Neunjähriger als ein Zug ins Fahrzeugwrack fuhr. Foto: Thomas Frey/dpa
Hachenburg. Horrorunfall bei Hachenburg im Westerwald: Ein Traktor ist gestern von einer Brücke auf Eisenbahngleise gestürzt und wurde wenig später von einer Regionalbahn erfasst. Dabei starb ein neunjähriger Junge, der mit seinem Vater im Traktor gesessen hatte und der bei dem Sturz eingeklemmt worden war. Der 50-jährige Vater, der sich hatte retten können, musste das Unglück mitansehen

Hachenburg. Horrorunfall bei Hachenburg im Westerwald: Ein Traktor ist gestern von einer Brücke auf Eisenbahngleise gestürzt und wurde wenig später von einer Regionalbahn erfasst. Dabei starb ein neunjähriger Junge, der mit seinem Vater im Traktor gesessen hatte und der bei dem Sturz eingeklemmt worden war. Der 50-jährige Vater, der sich hatte retten können, musste das Unglück mitansehen. Er hatte nach Mitteilung der Polizei noch über Notruf die Rettungsleitstelle informiert. Der Vater und die Zugführerin wurden leicht verletzt, die acht Fahrgäste im Zug kamen unverletzt davon.Nach Angaben der Polizei war der 50-Jährige, der als Hilfskraft für einen Landwirt arbeitete, mit dem Traktor auf einem abschüssigen Feldweg unterwegs gewesen und hatte eine über die Bahnstrecke führende Brücke überqueren wollen. Aus noch ungeklärten Gründen durchbrach der Traktor jedoch das Geländer und stürzte auf das zehn bis 15 Meter tiefer gelegene Gleisbett.

Während das Kind eingeklemmt war, konnte der 50-Jährige sich selbst befreien. Er alarmierte den Notruf, sechs Minuten später kam der Zug.

Wegen der Kurven konnte die Zugführerin das verunglückte Fahrzeug nicht rechtzeitig sehen. Trotz Vollbremsung erfasste die Bahn den Traktor, quetschte ihn und schob ihn vor sich her. Dabei wurde der neunjährige Junge tödlich verletzt.



Die Bahnstrecke wurde wegen der Bergungsarbeiten zunächst gesperrt. Die Staatsanwaltschaft schickte einen Gutachter zum Unglücksort. dpa