| 21:12 Uhr

Tragisches Unglück: Vier Arbeiter bei Verpuffung verletzt

Andernach/Koblenz. Bei einer Verpuffung in einer Verbrennungsanlage des Weißblechherstellers Rasselstein in Andernach sind am Mittwochabend vier Arbeiter verletzt worden. Ein 22-jähriger Mann erlitt großflächige Verbrennungen, als bei Reinigungsarbeiten eine mächtige Stichflamme aus dem Kessel schoss. Er kam in eine Spezialklinik, wie gestern das Polizeipräsidium Koblenz mitteilte

Andernach/Koblenz. Bei einer Verpuffung in einer Verbrennungsanlage des Weißblechherstellers Rasselstein in Andernach sind am Mittwochabend vier Arbeiter verletzt worden. Ein 22-jähriger Mann erlitt großflächige Verbrennungen, als bei Reinigungsarbeiten eine mächtige Stichflamme aus dem Kessel schoss. Er kam in eine Spezialklinik, wie gestern das Polizeipräsidium Koblenz mitteilte. Zwei Kollegen erlitten ebenfalls Verbrennungen, die stationär behandelt werden müssen. Ein vierter Arbeiter kam mit leichteren Verletzungen davon. In der Anlage wird Abfall verbrannt. Die dabei entstehende Energie wird in Strom verwandelt, den Rasselstein industriell nutzt. Nach ersten Ermittlungen war der Einfülltrichter verstopft. Als die Männer die Panne beheben wollten, bildete sich die Flamme. Größere Sachschäden entstanden nicht. Auch Hinweise auf menschliches Fehlverhalten oder technische Fehler gebe es nicht. "Das Unfallgeschehen dürfte vielmehr auf einer Verkettung tragischer Umstände beruhen", bilanzierte die Polizei. dpa