| 23:26 Uhr

Tödlicher Streit im Flüchtlingsheim: Verdächtiger in der Psychiatrie

Haßloch. Nach dem tödlichen Streit in einer Unterkunft für Asylbewerber in Haßloch im Kreis Bad Dürkheim ist der mutmaßliche Täter in einer psychiatrischen Klinik untergebracht worden. Das teilten die Staatsanwaltschaft Frankenthal und die Polizei gestern mit. Agentur

Laut Staatsanwaltschaft ist diese Maßnahme anzuordnen, wenn viel dafür spricht, dass jemand im Zustand der Schuldunfähigkeit gehandelt hat und eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellt.

Der 26 Jahre alte Verdächtige soll einen 22-Jährigen bei einem Streit mit einem Küchenmesser tödlich verletzt haben. Die Obduktion ergab, dass das Opfer an einem Stich in die Brust starb. Weshalb die beiden Afghanen am vergangenen Montag kurz vor Mitternacht aneinandergerieten, ist weiterhin unklar.

"Der Beschuldigte hat keine Angaben zur Sache gemacht", sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber. Die wesentliche Vernehmung eines Zeugen stehe noch aus. Wegen Verständigungsschwierigkeiten werde ein Dolmetscher hinzugezogen. In der Unterkunft waren acht Asylbewerber gemeldet.