| 00:00 Uhr

Tarifstreit: Gestern 5500 Beschäftigte im Warnstreik

Saarbrücken. Im Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst sind rund 5500 Beschäftigte in Rheinland-Pfalz und im Saarland gestern erneut in einen Warnstreik getreten. Etwa 4000 Menschen versammelten sich am Mittag zu einer Kundgebung in Saarbrücken , wie die Gewerkschaft Verdi und die Polizei mitteilten. Agentur

"Das war ein eindrucksvolles Signal für die Verhandlungen am Wochenende", sagte der Geschäftsführer von Verdi Saar Trier, Thomas Müller . Am Samstag starte die vierte Verhandlungsrunde mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL). Der Beamtenbund dbb drohte mit weiteren Streiks, falls die TdL "kein ordentliches Angebot" mache. Etwa zwei Drittel der Streikteilnehmer waren laut Verdi Saar Trier Landesbeschäftigte aus Rheinland-Pfalz. Im Saarland legten rund 1800 Beschäftigte die Arbeit nieder. An der Kundgebung in Saarbrücken nahmen mehr als 500 Leute teil.