| 00:00 Uhr

Stadt Zweibrücken setzt weiter auf die Standortinitiative

Zweibrücken. Die Standortinitiative Südwestpfalz soll nach der Vorstellung der Stadt Zweibrücken bestehen bleiben. Das sagte Stadtsprecher Heinz Braun auf Nachfrage. sf

Der Pirmasenser Stadtrat hat nach drei Jahren den Ausstieg der Stadt aus dieser Initiative beschlossen. Pirmasens möchte sich künftig finanziell an der Zukunftsregion Westpfalz beteiligen (wir berichteten).

Laut Braun sind sich Oberbürgermeister Kurt Pirmann (SPD) und Landrat Hans Jörg Duppré (CDU) einig, dass die Südwestpfalz-Initiative "wichtig ist, um die Kräfte zu bündeln". Die Südwestpfalz solle "mit einer gemeinsamen Stimme sprechen". Wie es finanziell weitergeht, müsse noch geregelt werden. Vorher werde Duppré mit den acht Verbandsgemeinden reden. Vor allem die Finanzierung ist offen. Pirmasens trägt 42 000 Euro des Jahresbudgets von 250 000 Euro. So könnte der Beitrag der beteiligten Kommunen erhöht oder das Budget reduziert werden. Dazu sagte Braun nichts.