| 00:00 Uhr

Sportbund Pfalz hilft beim Sparen

Zweibrücken. In pfälzischen Sportvereinen schlummern ungenutzte Energieeinsparpotenziale. Sind diese erst einmal analysiert und umgesetzt, eröffnen sich vielfältige neue Entwicklungsperspektiven für den Verein und bislang hohe Betriebskosten können dauerhaft gesenkt werden.Mit dem Zukunftsbaustein "Energiemanagement" möchte der Sportbund Pfalz als Dachverband viele Fragen beantworten: Wie können Vereine Kosten senken? red

Ist das Dach des Vereinsheimes für eine Solaranlage geeignet? Wie lässt sich Wasser sparen? Welche Einsparung erreicht man durch Wärmedämmung? Wann lohnt sich ein Heizkesselaustausch und wie sollte dieser durchgeführt werden? Welche Vorteile bietet ein Energiemanagement? Wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen aus?

Im Seminar wird auch das Projekt "Öko-Check im Sportverein" vorgestellt, eine Beratung bei Bau- oder Sanierungsmaßnahmen von Sportstätten.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 25. September, 18 bis 20.30 Uhr, in Kaiserslautern beim Sportbund Pfalz , Paul-Ehrlich-Straße 28 a, statt.

Referenten sind Professor Peter Heck, Geschäftsführender Direktor, Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) am Umwelt Campus Birkenfeld HS Trier und Bianca Gaß (IfaS).

Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro - inklusive Imbiss und Tagungsgetränken.

Infos und Anmeldung:

Sportbund Pfalz , Paul-Ehrlich-Straße 28 a, 67663 Kaiserslautern, Telefon (06 31) 3 41 12 23, E-Mail uel@sportbund-pfalz.de.

www.sportbund-pfalz.de