| 22:20 Uhr

"Spatzennest"-Prozess geht nach einer dreiwöchigen Pause weiter

Kaiserslautern. Nach drei Wochen Pause geht heute vor dem Landgericht Kaiserslautern der "Spatzennest"-Prozess weiter. Der frühere Leiter des Kinderheimes in Ramsen muss sich wegen sexuellen Missbrauchs mehrerer Mädchen verantworten. Der 43-Jährige hatte die Vorwürfe zum Prozessauftakt Anfang Mai bestritten

Kaiserslautern. Nach drei Wochen Pause geht heute vor dem Landgericht Kaiserslautern der "Spatzennest"-Prozess weiter. Der frühere Leiter des Kinderheimes in Ramsen muss sich wegen sexuellen Missbrauchs mehrerer Mädchen verantworten. Der 43-Jährige hatte die Vorwürfe zum Prozessauftakt Anfang Mai bestritten.Heute ist laut Gericht neben anderen die Ehefrau des Angeklagten als Zeugin geladen. Morgen soll eines der mutmaßlichen Opfer befragt werden, dabei könnte die Öffentlichkeit wieder von der Verhandlung ausgeschlossen werden. Für kommende Woche sind zwei weitere Verhandlungstage geplant.

Der Angeklagte soll zwischen 1994 und 2006 sechs Mädchen missbraucht haben. In 22 Fällen soll er sich an den heute 15 bis 23 Jahre alten Frauen vergangen haben, die im Tatzeitraum alle jünger als 14 Jahre waren. dpa